Was tut unserem Körper vor und nach dem Training gut? Welche Nährstoffe sollten wir uns zuführen und wie können wir uns zwischendurch fit halten? 

Der Advent ist da, die Saison von Guezli-Orgien, deftigem Essen und kuschligen Stunden auf dem Sofa. Sport zu treiben fällt mir im Winter zugegebenerweise schwerer als im Sommer, aber hey, wer sich bewegt, kann schliesslich auch ohne schlechtes Gewissen schlemmen, das motiviert:)
Damit der Körper optimal auf den Sport vorbereitet wird und sich danach wieder gut regenerieren kann, gibt’s folgend einige Tipps..


Vor dem Workout …

… musst du essenstechnisch auftanken. Ein Mix aus einfachen und komplexen Kohlenhydraten ist ideal. So wird Energie langsam und konstant abgegeben und wenn man nicht allzu kurz vor dem Sport isst, liegt auch nix schwer im Magen.

Vollkorntoast mit Banane, Joghurt und/oder Haferflocken mit Früchten, Obststücke in Mandelmus gedippt, Energy Balls oder ein Smoothie sind perfekte Pre-Workout-Snacks.

>>Tipp: Gib überall eine Prise Zimt dazu, dass stabilisiert den Blutzuckerspiegel.

 

Crash Workout (Grosse Wirkung in kleiner Zeit) 

EMS-Zuerich

Es ist Freitagmittag und ich nutze meine Mittagspause für ein schnelles EMS Training bei meiner Freundin Jenny. Trotz vollem Terminkalender finde ich meistens einen Slot, denn das Training dauert lediglich 20 Minuten, ist aber mega effektiv. In der kurzen Zeit werden Bauch, Beine, Po, Arme und Rücken super intensiv trainiert – mit einem Trainingseffekt, als hätte ich mich eineinhalb Stunden verausgabt. Bei EMS werden mit Hilfe von Stromimpulsen die Muskeln stimuliert, man fühlt sich dabei wie in einem Sci-Fi Film mit all den Kabeln und Bänder am Körper. In Kombination bzw. als Zusatz zu «normalem» Training finde ich EMS eine echt gute Sache.


Nach dem Workout …

… sollst du deinen Körper belohnen. Gib ihm Flüssigkeit, Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Eiweiss und gesunde Fettsäuren, damit er sich schnell wieder regenerieren kann. Einige gute Kohlenhydrate, um die Speicher wieder aufzufüllen und Heisshungerattacken zu vermeiden wären ebenfalls zu empfehlen.

Mineralwasser, Saftschorlen oder Kokosnusswasser sind optimale Durstlöscher und bringen den Elektroythaushalt wieder in Balance. Beim Eiweiss am besten tierisches und pflanzliches kombinieren, z.B. Omelette mit gedünstetem Gemüse und Avocado, Thunfisch mit Kichererbsenmus, Hühnchenbrust mit gebratenem Gemüse.

>>Tipp: Inspiration für einen Post-Workout-Smoothie


Wo trainieren, wo beraten lassen?

My-body-toning

Meine Freundin Jenny ist Personal Trainerin und Ernährungsberaterin. Zusammen mit ihrem «Partner-in-crime» Geru bietet sie unter ihrem Label My Body Toning im Zürcher Seefeld Personal Training, EMS, Power Plate und Ernährungscoaching an. Seit Sommer ist sie aus den USA zurück, wo sie ihre Tochter bekommen und sich zusätzlich auf Schwangerschafts- und Rückbildungspilates spezialisiert hat.

Ach ja und für alle die lieber in der Gruppe an ihrer Bestform trainieren möchten, gibts noch das Ladies Bootcamp. Check it out, sie ist wirklich gut.

Alle Infos und das komplette Angebot findet ihr unter www.mybodytoning.com

4