Der vegane Ananas Crumble von HILTL schmeckt so richtig schön exotisch und ist ruckzuck ready. Wir verraten euch wie’s geht. Bon app!

Crumble ist ein klassisches britisch/amerikanisches Dessert welches sich auch zum Frühstück oder zum Brunch geniessen lässt. Das Gericht entstand während des Zweiten Weltkrieges, als der Grossteil der britischen Bevölkerung nur kleine Mengen an Mehl, Butter und Zucker zur Verfügung hatte. Anstelle von Pies, die grössere Mengen der Zutaten benötigen, wurden Crumbles zubereitet, die ebenfalls köstlich schmecken und sich somit grosser Beliebtheit erfreuten.

Das schmackhafte Dessert wird am häufigsten mit Äpfeln, also als Apple Crumble zubereitet, die Version von HILTL ist jedoch etwas ausgefallener, mit tropischem Touch. Dazu passt ein leicht angetautes veganes Eis oder Sorbet.

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch «Vegan Love Story» von Hiltl das hier zu finden ist

Dauer 50 min inkl. Backzeit
Rezept für 4 Personen

Zutaten

  • 1/2 Ananas (500g geputzt gewogen)
  • 1 EL Rohzucker
  • 200g Vollkornmehl
  • 200g Rohzucker
  • 1 TL gemahlene Kurkuma
  • 200g weiche Pflanzenmargarine
  • 100g getrocknete Kokosraspeln
  • Pflanzenmargarine für die Form

Zubereitung

  1. Eine Gratinform mit Pflanzenmargarine einfetten. Die Ananas grosszügig schälen und in 2cm grosse Stücke schneiden. Mit dem Rohzucker in einer Schüssel vermischen
  2. Das Mehl mit Zucker, Kurkuma, Margarine und Kokosraspeln mischen. Zuerst mit dem Knethaken des elektrischen Handrührgeräts vermischen, danach mit den Händen zu Krümeln zerreiben
  3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen
  4. Die Ananas in der gefetteten Gratinform verteilen und mit den Teigkrümeln bestreuen. Ananas-Crumble in der Mitte des vorgeheizten Backofens rund 25 Minuten goldbraun backen. Warm servieren

Bemerkungen

Tipp:  Als Variante die Ananas mit Alkohol aromatisieren. Gut passen Kokos- oder Orangenlikör.