Street Food aus China in der heimischen Küche gezaubert: Cantonese Fried Rice by HILTL bringt asiatische Vibes in deine vier Wände.

Wir können uns echt glücklich schätzen, dass mittlerweile so viele asiatische Spezialitäten Einzug in unsere westliche Esskultur gehalten haben. So vielseitig und spannend wie kaum eine andere Küche, lässt sie uns immer neue Gerichte entdecken.

Fried Rice ist da schon fast ein alter Hut, was nicht heisst, dass wir ihn deswegen weniger mögen. Hier also ein Rezept für Fried Rice in einer vegetarischen Variante.

Hiltl und Tibits haben zusammen das Kochbuch «Vegan Love Story» herausgebracht, aus dem dieses Rezept stammt.

  • Dauer
    Ca. 30 Min.
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 250 g Basmatireis
  • 1 gestrichener EL Salz
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 2 Karotten
  • 150 g Erbsen
  • 100 g Bambussprossen aus der Dose
  • 200 g Austernseitlinge
  • 10 g frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL neutrales Planzenöl
  • 5 EL Sojasauce
  • Pfe?ffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Den Basmatireis in 1 l kochendem Salzwasser
    10–15 Minuten kochen, dann abgießen, abtropfen lassen und bis zur Weiterverarbeitung warm halten
  2. Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen schneiden. Die Karotten schälen, in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Brokkoli in heißem Wasser 3 Minuten kochen. Danach abschütten, in eine Schüssel geben. Erbsen und Bambussprossen dazugeben
  3. Die Austernseitlinge putzen, waschen, in dünne Streifen schneiden und beiseitestellen. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und jeweils in hauchdünne Scheiben schneiden
  4. Das Öl in einer Bratpfanne erhitzen, die Austernseitlinge, den Knoblauch und den Ingwer dazugeben und goldbraun dünsten. Das Gemüse und den Reis dazugeben und bei kleiner Hitze 5–8 Minuten langsam anbraten. Anschließend mit der Sojasauce, Salz und Pfe?ffer abschmecken

Bemerkungen

>>Tipp: Das Gemüse kann natürlich je nach Saison angepasst werden.