Ein Russenzopf ist in seiner klassischen Variante bereits ein geschmackliches Highlight. Wir haben das Gebäck noch mit Hero Le Cacao angereichert und das Ergebnis ist einfach fantastisch. 

Was für ein Prachtexemplar! Zugegeben: Es hat ein paar Anläufe gebraucht, bis wir den Russenzopf optisch so perfekt hinbekommen haben. Dabei haben wir das Teig rollen bereits im Rezept der Brotsonne mit Frischkäse und Speck geübt. Der Trick beim Russenzopf ist, den aufgerollten Teig von beiden Seiten nur bis knapp zur Mitte einzuschneiden. Dann nur  noch die beiden Teigstränge umeinander wickeln und schon entsteht das schöne Muster.

Was wir an unserer Version des Russenzopfs lieben – er ist so richtig schön feucht und schokoladig. Nebst den obligaten Haselnüssen und dem geraffeltem Apfel steckt noch eine ordentliche Portion Hero Le Cacao im Hefezopf. Der Schweizer Brotaufstrich ist übrigens Max Havelaar zertifiziert, wird ohne Palmöl hergestellt und schmeckt mindestens genau so gut wie seine Konkurrenzprodukte.  Also bloss noch aufschneiden und geniessen!

  • Dauer
    ca. 2h inkl. backen und aufgehen lassen
  • Rezept für
    1 Zopf

Zutaten

  • 300g Mehl 
  • ¼ TL Salz 
  • 3 EL Zucker 
  • Zitronenschale, abgerieben
  • 20g Hefe 
  • 30g Butter, Zimmertemperatur 
  • 1 dl Milch, lauwarm 
  • 1 Ei 
  • ½ Glas Hero le cacao 
  • 1 EL Haselnüsse, gemahlen 
  • 1/2 Apfel, geschält und entkernt 

Zubereitung

  1. Die Hefe in der Milch auflösen 
  2. Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel untereinander mischen 
  3. Das Ei, die weiche Butter, die Zitronenschale und die Hefemilch zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben 
  4. Alle Zutaten zu einem gleichmässigen Teig kneten und zugedeckt für ca. 1h Stunde gehen lassen 
  5. Den Teig nochmals durchkneten und möglichst rechteckig (ca. 30x40cm) auswallen  
  6. Die Teigoberfläche mit Hero Le Cacao bestreichen, die Haselnüsse drüber verteilen und den geschälten Apfel darüber raffeln. Nicht ganz bis zum Rand arbeiten (ca. 1 cm freilassen) 
  7. Von der schmaleren Seite her den Teig wie eine Roulade aufrollen. Mit dem Messer mittig  halbieren, die Schnittfläche nach oben wenden und umeinander drehen. Auf der anderen Seite wiederholen 
  8. Eine Cakeform mit Backpapier auskleiden und den Russenzopf hineinlegen 
  9. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 bis 40 Minuten backen 

Bemerkungen

– Kooperation –