Skip to main content

Dreikönigskuchen verbindet man hauptsächlich mit der Kindheit: Wer den König in seinem Stück fand, durfte für einen Tag die anderen herumkommandieren, was für ein Spass! Unser Kuchen schmeckt heuer nach Käse und Thymian.

Die Dreikönigskuchen, die es am 6. Januar immer zu essen gab, fand ich zwar wegen der Möglichkeit König(in) zu werden super, wirklich geschmeckt hat mir das Gebäck allerdings nie. Es war mir zu süss, die Konsistenz war nicht so meins und Rosinen findet man als Kind ja meist auch nicht das Wahre.

Dieses Jahr haben wir bei Cookinesi uns etwas anderes überlegt: unser Kuchen sollte nicht süss, sondern würzig schmecken. Wir haben getüftelt, gebacken, verworfen und wieder von vorne begonnen. Herausgekommen ist eine köstliche Mischung aus Brioche und Brot, die mit Thymian und Emmentaler AOP aromatisiert ist, Baumnüsse sorgen für Abwechslung in der Textur.

Der Schweizer Traditionskäse mit den Löchern aus dem Emmental eignet sich wunderbar zum Würzen verschiedener Speisen. Salzige Wähenteige, Saucen, Gebäck und vieles mehr erhalten durch Beigabe von Emmentaler AOP einen einzigartigen Touch. So schmeckt auch der Dreikönigskuchen nicht extrem nach Käse, sondern erhält durch dessen Beigabe einfach ein spannendes, leicht rezentes Aroma. Zum Würzen von Speisen, also zum Kochen und Backen verwenden wir übrigens meist gereiftere Sorten, so ab 9 oder 12 Monaten.

Nun wünschen wir euch viel Glück beim Finden des Königs!

Dauer: 170 Min.

Rezept für: 1 Kuchen

Zutaten

  • 2 ¼ TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • ca. 240 ml Vollmilch, lauwarm
  • 400 g Weizenmehl
  • 2 TL Salz
  • 2 Eier, Zimmertemperatur
  • 50 g gewürfelte Butter, Zimmertemperatur
  • 160 g höhlengereifter Emmentaler AOP, zimmertemperatur, fein gerieben
  • 50 g Baumnüsse, semi-grob gehackt
  • 4 TL frische Thymianblättchen

Zubereitung

  1. Trockenhefe und Zucker in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben, Milch zugeben und stehen lassen, bis sich beides aufgelöst hat.
  2. Mehl und Salz vermischen und langsam zu der Milchmischung geben, während der Knethaken auf niedriger Stufe rührt.
  3. Danach 1 Ei und Butterstücke ebenfalls zugeben.
  4. Wenn der Teig fast homogen ist, nach und nach den Käse, danach Baumnüsse und Thymian zugeben, während der Knethaken weiterhin rührt.
  5. Wenn alles untergemischt ist, Teig ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine kneten.
  6. Teigschüssel mit einem feuchten Tuch bedecken und aufs doppelte aufgehen lassen, ca. 1-2 Stunden, je nach Raumtemperatur.
  7. Teig in 8 kleine Stücke à je ca. 80 g und 1 grösseres Stück von ca. 300 g teilen. Alle Teile zu Kugeln formen. Das grösste Stück in die Mitte eines mit Backpapier belegten Blechs platzieren, kleine Kugeln bündig drumherum legen. Nicht vergessen, in einer der kleinen Kugeln einen König zu verstecken.
  8. Teigkugeln mit einem Küchentuch zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  9. Kugeln grosszügig mit verquirltem Ei bestreichen, Blech in der Mitte des auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofens schieben. Dreikönigskuchen 25-28 Minuten backen. (Im Cookinesi-Backofen war der Kuchen nach 27 Minuten perfekt). Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Bemerkungen

-Kooperation-

Hinterlasse einen Kommentar