Dieses simple, leckere und gesunde Rezept hat meine Mama als Kind manchmal für mich gemacht – und ich liebe es bis heute! Ich stelle vor: Verenas Vollkornreis an Karotten-Sahnesauce!

Diese «Rüeblirahmsauce», wie wir in der Schweiz dazu sagen, eignet sich perfekt als Beilage zu Vollkornreis. Mit etwas weniger Flüssigkeit (also weniger Sahne und Wasser) können die Rüebli aber auch als Beilage, z.B. zu Fleisch serviert werden.

 

  • Dauer
    ca. 30 Min.
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 600g Karotten, in ca. 1/2 cm dicke Rädchen geschnitten
  • 1 grössere Zwiebel, fein gehackt
  • 1-1.5 Würfel Gemüsebouillon
  • 1 Prise Zucker
  • 4-6 Schlucke Halbrahm oder Rama
  • Majoran, Salz, Pfeffer
  • Ausserdem ca. 500g Vollreis
  • Zusätzlich 1/2 Gemüsebouillon, der mit dem Reis mitgekocht wird

Zubereitung

  1. Karotten in ca 1/2 cm dicke Scheiben schneiden
  2. Die gehackte Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten, danach Karottenrädchen dazugeben, kurz mitdünsten
  3. So viel Wasser dazugeben, bis Karotten zur Hälfte im Wasser liegen, Bouillon beigeben
  4. Rüebli so lange zugedeckt Dämpfen, bis sie noch etwas Biss haben, aber trotzdem «durch» sind, währenddessen  mit Majoran, Salz & Pfeffer würzen
  5. Gleichzeitig den Vollreis in Salzwasser und 1/2 Würfel Bouillon weichkochen
  6. Ganz zum Schluss  Halbrahm oder Rama beigeben, kurz mitköcheln, abschmecken, fertig

Bemerkungen

>>Tipp: Wer etwas Geduld und Musse hat, kann den gekochten Vollreis zusätzlich in etwas Olivenöl anbraten, während des Bratens optional ein guter Schluck Sojasuce beigegeben. Das Braten macht die Konsistenz des Reises interessanter und auch geschmacklich legt das Gericht so noch einen Zacken zu.