Kokos-Currys erinnern an exotische Länder und Urlaub. Dieses Rezept kann mit Poulet zubereitet werden oder mit Tofu, dann ist das Gericht sogar vegan.

In Thailand, Indien, Tahiti und vielen weiteren tropischen Küchen wird oft und gerne mit Kokosmilch gekocht. Die Milch der Kokosnuss ist zwar relativ fetthaltig, ihr Fett wird im Körper jedoch schneller verbrannt als viele andere Fettsäuren. Die Cookinesi Kokos-Curry Tofupfanne besticht mit exotischem Touch, ist schnell zubereitet und gesund.

 

Dauer 40 Min.
Rezept für 4 Personen
Vegane Kokos-Curry-Tofupfanne

Zutaten

Tofu oder Poulet

  • 400g Tofu (in Würfel geschnitten) oder 400g Pouletgeschnetzeltes
  • 1.5 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2-3 cm Ingwer, geschält & gerieben
  • 4 EL Sesam
  • 6 EL süsse Sojasauce
  • Salz

Sauce

  • ½ Broccoli, zerkleinert
  • 1 rote Peperoni (die roten schmecken am süssesten), in Streifen
  • 1 Karotte, in feinen Stäbchen
  • 1 Daumenkuppengrosses Stück Ingwer, geschält & gerieben
  • 500 ml Kokosmilch
  • etwas Curry
  • wenig Chilli
  • eine Prise Zimt
  • Salz & Pfeffer

Beilage

  • 180g Basmatireis
  • Ein Schluck Kokosmilch
  • 2 EL Kokosflocken

Zubereitung

Zubereitung Variante mit Tofu

  1. Tofu in eine Schüssel geben
  2. Knoblauch, Ingwer, Sesam & Sojasauce beigeben, gut mit dem Tofu vermischen
  3. Tofu wenn möglich 1-2 Std. zugedeckt kühl ruhen lassen
  4. Nach der Ruhezeit den Backofen auf 180° Umluft vorheizen und Tofu in einer feuerfesten Form während ca. 30 Min. backen, je nach gewünschter Bissfestigkeit. Nach der Hälfte der Backzeit den Tofu wenden.
  5. Für die Sauce in einem Wok oder in einer Bratpfanne etwas neutrales Öl (z.B. Rapsöl) erhitzen
  6. Das Gemüse im Öl andünsten, den Deckel auf Pfanne setzten und das Gemüse bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten garen, dabei mit den oben genannten Gewürzen würzen
  7. mit der Kokosmilch ablöschen, Ingwer beigeben, alles nochmals ca. 5 min. köcheln
  8. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen nach Gusto abschmecken
  9. Erst kurz vor dem Servieren den gebackenen Tofu unter die Sauce mischen (so wird er nicht pampig)

Zubereitung Variante mit Poulet

  1. Im Wok oder in der Bratpfanne etwas neutrales Öl (z.B. Rapsöl) erhitzen
  2. Poulet von allen Seiten gut anbraten, am Schluss mit etwas Curry, Salz & Pfeffer würzen, wegstellen
  3. Gemüse im restlichen Öl andünsten, Deckel auf Pfanne und bei kleiner Hitze ca. 7 Minuten garen (weich werden lassen). Mit den oben genannten Gewürzen würzen
  4. Poulet  zu Gemüse in Pfanne zurück geben, mit der Kokosmilch ablöschen, Ingwer beigeben, alles ca. 5 min. köcheln lassen
  5. Abschmecken, bei Bedarf nachwürzen

Zubereitung Reis

  1. Reis gemäss Packungsangabe zubereiten. Um den Kokosgeschmack zu erhalten, einen ordentlichen Schluck Kokosmilch ins Reiswasser geben und 2 EL Kokosflocken unter den Reis mischen.

Bemerkungen

–> Tipp: Tofu schmeckt mir persönlich gebacken fast immer besser als gekocht, da seine Konsistenz im Ofen trockener, krosser und einfach spannender wird. Hier findest Du nochmals die Anleitung dazu: Tofu marinieren und backen

–> Dieses Rezept wurde für den Foodblog auf denner.ch kreiert, wo jede Woche ein neues Cookinesi-Rezept veröffentlicht wird.