Dieses Zitronensoufflé ist wie der Name schon sagt, wirklich ein Hauch von nichts – einfach wunderbar luftig und fluffig in seiner Konsistenz. 

Soufflés sind ja für viele die Königsdisziplin des Backens. Geht man jedoch genau nach Anleitung vor, ist das Ganze gar nicht so eine Hexerei. Aber egal wie gut das Gebäck aus dem Ofen kommt, sobald es draussen ist, hat es nur eine sehr kurze Lebensdauer.

Wer seinen Gästen also beweisen möchte, dass er das Ding schön hinbekommen hat, holt sie am besten kurz in die Küche, denn nur schon beim Transport an den Esstisch reicht ein leichter Windstoss oder eine sanfte Erschütterung und das Soufflé fällt in sich zusammen wie ein Kartenhaus.

Unser Zitronensoufflé haben wir übrigens mit QimiQ gebacken – hier findest Du weitere QimiQ Rezepte!

  • Dauer
    50 - 60min inkl. Backen
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 125g QimiQ, ungekühlt
  • 125g Zitronenjoghurt (oder falls nicht erhältlich Naturejoghurt) 
  • 50g Mehl 
  • 4 Eier, getrennt 
  • 1 Bio Zitrone, Schale und den Saft von einer ½ Zitrone 
  • 80g Zucker 
  • 1 Msp. Backpulver 
  • 1 Prise Salz
  • etwas Butter für die Form 

Zubereitung

  1. Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  2. QimiQ glattrühren und mit Zitronenjoghurt und Mehl unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Masse eindickt. Eigelb, Zitronensaft und -schale einrühren. Etwas auskühlen lassen
  3. Eiweiß mit Zucker steif schlagen, kurz bevor es steif ist, eine Messerspitze Backpulver dazugeben, fertig schlagen
  4. Die fertige Eiweissmasse vorsichtig unter die QimiQ-Joghurt-Mischung heben
  5. Den Boden der Souffléformen mit Butter einfetten
  6. Die Förmli zu 2/3 mit dem Teig füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 bis 40 Minuten backen
  7. Die gebackenen Zitronensoufflés mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren!

Bemerkungen

–> Tipps

  • Wirklich nur den Boden der Souffléform mit Butter einschmieren, sonst kann das Soufflé nicht schön «hochklettern»
  • Unbedingt mit Ober- und Unterhitze arbeiten, bei Umluft könnte das Soufflé bereits beim Backen zusammenfallen