Skip to main content

Sonne, gutes Essen, ein Glas Wein… Im Sommer kann Gemüsetechnisch endlich wieder aus dem Vollen geschöpft werden. Um dies zu feiern, haben wir ein wunderbar leichtes, frisches Gemüsetürmchen mit garantiertem «Wow»-Effekt kreiert.

Wenige Zutaten – viel Geschmack
Tomate, Aubergine, frischer Basilikum und Olivenöl – viel mehr braucht unser mediterranes Türmchen nicht um «MMh’s» und «Ooh’s» auszulösen. Den Geschmack macht vor allem das Gemüse selber aus – wichtig dabei ist natürlich vor allem, dass das Gemüse von guter Qualität ist. Worauf man achten sollte? Natürlich auf Saisonalität und meistens schmeckt «Bio» intensiver.

Was hat wann Saison?
Also: Mediterranes Türmchen nicht im Winter, sondern im Sommer servieren wenn Tomaten Saison haben (April-November) und Auberginen aktuell sind (ca. Juni bis Oktober). Nicht nur geschmacklich macht das einen Unterschied – dann gibt es das Gemüse auch aus unserer Region, legt somit einen kürzeren Weg zurück und hat schlussendlich einen viel kleineren ökologischen Fussabdruck.

Konsultiere den Saisonkalender
Wenn man sich unsicher ist, was wann Saison hat, schaut man am besten auf dem Saisonkalender von gemuese.ch vorbei – dort muss man nicht gross scrollen, sondern sieht auf den ersten Blick was aktuell ist und bekommt auch sonst interessante Infos zu Produktion, Rezepten und Schweizer Gemüseproduzenten.

Weitere Infos: gemuese.ch

 

Dauer: 40 Min.

Rezept für: 2 Personen

Zutaten

  • 2 grosse Rispentomaten
  • 1 eher schmale, längliche Aubergine
  • 1-2 Mozzarellakugeln, in horizontale Scheiben geschnitten
  • Gutes Olivenöl
  • Frischer Basilikum
  • Salz & Pfeffer
  • Ausserdem: Wenn möglich mit einem Küchenpinsel arbeiten, sonst das Olivenöl träufeln

Zubereitung

  1. Tomaten waschen und in einen Kochtopf mit siedendem Wasser (fast kochendes Wasser) geben und 2-3 Minuten warten
  2. Tomaten aus dem Wasser nehmen, kalt abschrecken und Haut abziehen
  3. Aubergine in Frauenfingerdicke Rädchen schneiden und in einer Pfanne mit Genug Olivenöl langsam braten. Dabei die Rädchen mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Wenn die eine Seite schön braun ist, Aubergine wenden und die andere Seite gut mit Olivenöl bepinseln, salzen & pfeffern und braten. –> Ohne genug Olivenöl  werden die Auberginen zu trocken
  5. Ein Schälchen mit etwas Olivenöl und einen Pinsel bereitstellen
  6. Tomate horizontal in Scheiben schneiden
  7. Jetzt kommt die Schichtarbeit: Zuerst der Boden der Tomate auf den Teller setzen, danach etwas Olivenöl auf die Scheibe pinseln, etwas Salz drüber, eine Schicht Mozzarella, etwas Salz & Olivenöl darüber, einige Basilikumblätter so drauf legen, dass sie hervorschauen, dann kommt eine Scheibe Aubergine etc. Am Schluss die Haube der Tomate auf das Türmchen setzen, ein letzter Pinselstrich Olivenöl darüber, etwas Salz & Pfeffer – et voilà!

Buon appetito!

Hinterlasse einen Kommentar