Penna Panna Prosciutto e Piselli ist ein typisch italienisches Rezept, das normalerweise wegen des Rahms vor Kalorien nur so trieft. Wir haben eine genau so feine, jedoch kalorienärmere Version für Euch auf Lager.

Buon appetito mit diesem italienischen Rezept, das sich neben Top-Klassikern wie Spaghetti Carbonara, Spaghetti Napoli oder Pasta alla Bolognese einreiht. Die Sauce wurde an verschiedenen Versuchskaninchen getestet und die haben sich nachgeschöpft, bis sie fast geplatzt sind 🙂 .

Ausprobieren und Feedback geben….!

Hier findest Du das Videotutorial für Penne Panna Prosciutto e Piselli

  • Dauer
    40 Min.
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  •  500g Penne
  • 1 mittelgrosse Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
  • 400g Erbsen
  • 200g Schinken, in Vierecke oder Streifen geschnitten
  •  1 Packung QimiQ, ungekühlt (gibt es im Coop, in der Migros, im Volg etc.)
  • 1dl Wein
  • 1 dl Wasser
  • ca. ¾ Würfel Gemüsebouillon
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle und Paprika
  • wenig Butter und wenig Olivenöl
  • Parmesan für am Schluss übers Gricht

Zubereitung

  1.  Wenig Butter und Olivenöl gleichzeitig in einer Pfanne erhitzen, danach die Zwiebeln gut darin dünsten, bis sie richtig schön glasig sind
  2. Mit dem Weisswein ablöschen und die Zwiebeln so lange auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis der Weisswein fast ganz verdampft ist. Immer wieder rühren, damit nichts anbrennt
  3. Danach Wasser, Bouillon und Erbsen beigeben. Bei offener Pfanne die Erbsen 10-15 Min. garen, danach wird die Flüssigkeit wieder fast verdampft sein, aber nur fast – ganz wenig Flüssigkeit sollte noch vorhanden sein, damit die Sauce nicht zu dickflüssig wird
  4. Jetzt QimiQ und Schinken beigeben, mit Salz, Pfeffer und Parika würzen und nochmals auf kleiner Stufe einige wenige Minuten ziehen lassen, damit sich die Elemente schön zu einer Sauce verbinden, zum Schluss abschmecken
  5. Die gekochen und abgetropften Penne in der Pfanne mit etwas Butter vermischen, danach mit der Sauce vermengen
  6. Etwas Parmesan über die einzelnen Teller geben und servieren – che buono!