Vorheriger Beitrag

Peperoni con la mollica

Peperoni con la mollica heisst eigentlich nichts anderes als «Peperoni mit Krumen». Hier das typisch sizilianische Rezept.

Von «Peperoni con la mollica» sind in Kochbüchern und im Internet abertausende Varianten zu finden. Einige fügen diesem italienischen Gericht zusätzlich Oliven, Trauben oder Sardellen bei. Cookinesi beschränkt sich hier auf das klassische Grundrezept, das unserer Meinung nach auch das Beste ist.

Die Peperoni an Paniermehl passen am besten zu gegrilltem Fisch oder Fleisch, werden aber oft auch als Teil eines Antipastotellers serviert.

  • Dauer
    10 Min. Zubereitung, 60 Min. backen
  • Rezept für
    eine kleine Auflaufform voll

Zutaten

  • 3 Peperoni (rot & gelb)
  • 1.5 Knoblauchzehen
  • 25g Olivenöl
  • 1.5 EL Kapern
  • 6 gute EL Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, (frischer) Basilikum

Zubereitung

  1. Peperoni waschen, aushöhlen, in breite Streifen schneiden und in eine (kleine) Auflaufform geben
  2. Das Olivenöl in ein Gefäss füllen, den Knoblauch direkt ins Olivenöl pressen
  3. Peperoni salzen, das Knoblauchöl über die Peperoni giessen, gut vermischen
  4. Die Auflaufform in den mittleren Teil des auf 180° vorgeheizten Ofen schieben, 35 Min. backen, Peperoni währenddessen ein Mal wenden
  5. Die Kapern, einige Blätter Basilikum und das Paniermehl beigeben, gut vermischen und das Ganze noch einmal ca. 25 Min. backen, bis das Paniermehl goldig und krustig wird.

Bemerkungen

Die Backzeit kann etwas variieren. Wir mögen es, wenn die Peperoni recht weich sind, wenn man es noch ein wenig knackiger möchte, einfach die Backzeit verkürzen.

Download als PDF
image_pdf
Nächster Beitrag

Weitere interessante Beiträge

SoulFOOD im Tessin: Yoga, Meditation & Ayurveda im Hotel Giardino
Das Gefühl kennen heutzutage viele Menschen: Man ist innerlich unruhig, ständig angespannt, gleichzeitig jedoch müde
Agenda: Schweizer Foodevents 2018
Damit Ihr auch 2018 möglichst alle Schweizer Foodevents auf dem Schirm habt, hier eine ausführliche Liste von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.