Vorheriger Beitrag

Barbaras Rohschinken-Feigen Gipfeli

Feigen passen zu so Vielem: Hart- und Frischkäse, Geschmortem, Honig – und eben auch wunderbar zu Schinken und Blätterteig. Hier die etwas anderen Schinkengipfeli zum Nachbacken!

Unsere Back-Expertin Barbara Bäcker von Barbara’s Backstube hat mit Feigen und Rohschinken herumexperimentiert und herausgekommen sind diese wunderbar «anderen» Schinkengipfeli.

Apéro-Gebäck oder als Hauptspeise?

Die Gipfeli können natürlich zu verschiedenen Gelegenheiten Serviert werden. Fürs Apéro (als Fingerfood) zu einem feinen Glas Weisswein, oder aber auch als Hauptspeise zu einem feinen Salat.

 

  • Dauer
    ca. 30 Min.
  • Rezept für
    8 Gipfeli

Zutaten

  • 1 rund ausgewallter Blätterteig (ca. 32cm Durchmesser)
  • 8 Scheiben Rohschinken
  • 2 frische Feigen
  • 2 EL Crème Fraîche (alternativ: Frischkäse nature)
  • Pfeffer, evt. wenig Salz
  • 1 Ei, getrennt

Zubereitung

  • Den Blätterteig ausrollen und sternförmig in 8 gleich grosse Dreiecke schneiden
  • Rohschinken klein schneiden, Feigen in kleine Würfelchen schneiden. Dann beides mit Crème Fraîche mischen und mit Pfeffer, evt. wenig Salz würzen. Das Endergebnis wird sonst zu salzig
  • Auf den breitesten Teil der Teig-Dreiecke je etwa 1,5-2 TL Füllung geben, dabei aber rundherum mindestens 1cm Rand frei lassen

DSC_0973_mitLogo

  • Ränder mit Eiweiss bestreichen und Blätter zu Gipfeli aufrollen. Dabei darauf achten, dass die Gipfeli möglichst dicht sind. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen

DSC_0975_mitLogo

  • Eigelb verquirlen und Gipfeli damit bestreichen
  • Backen: ca. 15-18 Minuten bei 200°C, Ofenmitte. Die Gipfeli sollen zum Schluss goldbraun sein

 

Bemerkungen

>>Barbaras Tipps:

  • Den Blätterteig immer möglichst kalt verarbeiten. Wird er warm, wird er auch klebrig.
  • Da Rohschinken salziger ist als normaler Schinken, sollte man die Mischung abschmecken, sie kann sonst schnell zu salzig werden.
  • Wenn beim Backen etwas Flüssigkeit von der Füllung ausläuft, ist das nicht tragisch. Die Flüssigkeit kann jedoch auf dem Backpapier anbrennen. Sobald die Gipfeli aus dem Ofen kommen, sollte man sie deshalb  mit einer Bratschaufel auf ein Gitter verfrachten und sie dort auskühlen lassen.
Download als PDF
image_pdf
Nächster Beitrag

Weitere interessante Beiträge

Videotutorial: Kürbis Halloween-Kuchen
Juppi, der grusligste Abend des Jahres steht wieder vor der Tür! Heuer ist der Star
Videotutorial: Cremiger Weissweinrisotto mit Champignons
Weissweinrisotto mit Champignons – dieses Videotutorial zeigt die Zubereitung, wie ich sie von meiner Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.