Skip to main content

Dieses Schokoladenmousse benötigt nur ganz wenige Zutaten, ist einfach zuzubereiten und lange haltbar – dank QimiQ werden nämlich keine Eier benötigt.

Lifestylekoch Micha Schärer hat für und mit «QimiQ» ein superfeines Ragusamousse-Rezept kreiert. Wir haben dieses etwas abgeändert, unsere Variante wird mit schwarzer Schokolade zubereitet und ebenfalls mindestens vier Stunden gekühlt. Das perfekte Dessert für Gäste, das man ganz zu Anfang des Menus zubereiten und dann im Kühlschrank stehen lassen kann.

Du willst die Zubereitung als VIDEOTUTORIAL sehen?

 

Dauer: 15 Minuten ohne kühlen

Rezept für: 4 Personen

Zutaten

  • 300g schwarze Schokolade
  • 250g QimiQ classic = 1 Packung, wichtig: ungekühlt!
  • 3 EL Puderzucker
  • 300ml Halbrahm

Zubereitung

  1. Schokolade etwas zerkleinern und im Wasserbad schmelzen
  2. Ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren, danach den gesiebten Puderzucker und die geschmolzene Schokolade beigeben und gut verrühren. Halbrahm steif schlagen (achtung, wird nicht ganz so steif wie Vollrahm!) und ¾ davon unter die Schoko-QimiQ-Masse ziehen
  3. Das Mousse in Dessertschalen abfüllen und mindestens 4 Stunden kühlen (im Idealfall über Nacht)
  4. Mit dem restlichen Rahm garnieren und… geniessen!

Kommentare

  • monika sagt:

    ich habe das rezept ausprobiert, habe aber stücklein im mousse und es ist auch nicht schön leicht und fluffig, eher schwer geworden. was habe ich falsch gemacht? hab die schritte genau befolgt. vielen dank!

    • cookinesi sagt:

      Liebe Monika, ou nei das tut mir leid. Was beim QimiQ wirklich mega wichtig ist, ist dass es ungekühlt verarbeitet wird und man es bevor man es mit anderen Sachen mischt zuerst glatt rührt, hast Du das gemacht? Weil wenn nicht, dann kann es gut sein, dass es noch Klümpli drin hatte… Ausserdem muss das Dessert wirklich für einige Stunden in den Kühlschrank, da sich diese Mousse-artige Konsistenz erst bildet, wenn das QimiQ kühl gestellt wird. Hat Dir das geholfen? Liebs Grüessl Cookinesi

  • monika sagt:

    ich habe das rezept ausprobiert, habe aber stücklein im mousse und es ist auch nicht schön leicht und fluffig, eher schwer geworden. was habe ich falsch gemacht? hab die schritte genau befolgt. vielen dank!

    • cookinesi sagt:

      Liebe Monika, ou nei das tut mir leid. Was beim QimiQ wirklich mega wichtig ist, ist dass es ungekühlt verarbeitet wird und man es bevor man es mit anderen Sachen mischt zuerst glatt rührt, hast Du das gemacht? Weil wenn nicht, dann kann es gut sein, dass es noch Klümpli drin hatte… Ausserdem muss das Dessert wirklich für einige Stunden in den Kühlschrank, da sich diese Mousse-artige Konsistenz erst bildet, wenn das QimiQ kühl gestellt wird. Hat Dir das geholfen? Liebs Grüessl Cookinesi

Hinterlasse einen Kommentar