Brownies sind etwas vom Allerfeinsten, das sich Schokofans gönnen können. Hier ein einfaches Rezept für die zartesten und crèmigsten Brownies ever.

Zucker, Butter, Eier und natürlich SCHOKOLADE sind die Hauptbestandteile praktisch jedes Brownie-Rezepts. Die richtige Schokoladensorte auszuwählen ist wichtig, denn wir wollen das Innere unserer Brownies so zart, dass sie praktisch auf der Zunge zergehen.
Wir empfehlen zum Backen die Lindt Crémant Noir 49%.

Bisher fand ich die allerfeinsten Brownies die, die es im «Hiltl» gibt. Halb genüsslich, halb eifersüchtig hab ich jeweils reingebissen und dachte mir immer: Solche will ich auch backen! Nach langem Tüfteln und x Backversuchen die zwar alle gut, aber bis zum letzten Versuch nicht perfekt waren, ist es vollbracht: Die Cookinesi «Sweetest temptation» Brownies sind zum Ausflippen! 

Dauer 50 min. inklusive Backen
Rezept für Ein Brownieblech voll (19 X 29cm)

Zutaten

  • 230g Lindt Crémant Noir 49% Schokolade
  • 3 Eier
  • 250g Zucker
  • 200g Butter
  • 140g Mehl
  • 30g Kakao
  • 
130g Pekannüsse, zerhackt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/4 TL Salz
  • Brownieblech (Rezept für Masse ca. 19×29 cm)

Zubereitung

  1. Schokolade mit der Butter im Wasserbad langsam schmelzen (Butter erst beigeben, wenn die Schokolade bereits zur Hälfte geschmolzen ist, da die Butter weniger lange braucht)
  2. Währenddessen Eier und Zucker mit dem Schwingbesen schaumig schlagen und alle trockenen Zutaten in einem Schälchen vermengen
  3. Die leicht ausgekühlte Schoko/Buttermischung zur Ei/Zuckermischung geben und verrühren
  4. Jetzt die zerhackten Nüsse ebenfalls beifügen, kurz umrühren
  5. Ganz zum Schluss werden die trockenen Zutaten im Schälchen unter die Masse gehoben, bis alles gut vermengt ist
  6. Die Masse kommt jetzt in das eingefettete Brownieblech
  7. Bei 175° 3o-33 Min. backen
  8. Masse auskühlen lassen, noch im Blech in Rechtecke schneiden

Bemerkungen

>>Tipp: Brownies können auch lauwarm mit einer Kugel Glacé zum Dessert serviert werden.