Das heutige HILTL-Rezept entspricht dem Prinzip «weniger ist mehr», denn für diese raffinierten Tofu Teriyaki Spiesse mit Spiced Mango werden nur 6 Zutaten benötigt!

Wer Chicken Teriyaki mag, sollte auch diesem spannenden Apéro Rezept von HILTL eine Chance geben. Die süss-herben Tofu-Würfel kombiniert mit pikanter Mango ergeben einen Finger Food, bei dem man aufpassen muss, dass die Finger selbst nicht gleich auch noch mitgegessen werden. Nicht vergessen sollte man, dass der Tofu über Nacht in der Marinade ruhen muss, damit er richtig viel Geschmack aufnehmen kann.

Wusstet ihr übrigens, dass «Teriyaki» nicht nur der Name der bekannten Sauce ist, sondern zugleich auch eine Zubereitungsart beschreibt? Laut Wikipedia wird Fleisch, Fisch oder Gemüse in einer Teriyaki-Marinade eingelegt und anschliessend gegrillt, gebraten oder geschmort. Wir schreiben mit Absicht «laut Wikipedia», denn zum Beispiel marinieren wir für unser Cookinesi Chicken Teriyaki das Poulet vorher nicht, sondern braten es zuerst leicht an und schmoren es danach direkt in der Teriyaki-Sauce fertig.
Die Sauce selbst besteht aus Sojasauce, Mirin (Reiswein) oder Sake und Zucker und hat eine leicht klebrige Konsistenz. Durch das Erhitzen wird sie dickflüssig und verleiht, dank ihres hohen Zuckergehalts, den Zutaten den charakteristischen Teriyaki-Glanz.

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch «Meat the Green» von Hiltl, das hier zu finden ist

Dauer 25 min (exkl. Marinieren)
Rezept für 16 Spiesse

Zutaten

  • 150g Tofu
  • 300g Teriyaki-Sauce* wer die Sauce lieber selber machen möchte, findet den Link dazu ganz zuunterst.
  • 240g Mango
  • 1.5 dl Orangensaft
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2 grosse rote Peperoncini, mittelscharf
  • 16 kleine Holzspiesse, 4 cm lang

Zubereitung

  1. Tofu in 2 cm grosse Würfel schneiden und über Nacht in einer Schüssel mit der Teriyaki-Sauce im Kühlschrank marinieren
  2. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch längs vom Stein schneiden und danach in 2cm grosse Würfel schneiden
  3. Den Koriander waschen, trockenschütteln und fein hacken. Dann mit dem Orangensaft und den Peperoncini in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer pürieren. Die Sauce mit den Mangowürfeln mischen
  4. Je einen marinierten Tofuwürfel mit je zwei Mangowürfeln auf einen Spiess stecken. Die Spiesse in einer Grillschale bei kleiner Hitze am Rand des Grills braten, dabei mehrmals wenden

Bemerkungen

*Wer die Sauce lieber selber machen möchte, sieht anhand dieses Videotutorials, wie’s funktioniert (ist übrigens total einfach…). Natürlich braucht es für die Tofu-Marinade dann kein(e) Mehl, Poulet, Cashews und Frühlingszwiebeln :-).