Vorheriger Beitrag

Tom Kha Gai wie beim Thailänder

Tom Kha Gai ist weltweit definitiv die bekannteste und beliebteste Thai-Suppe. Sie ist super easy in der Zubereitung und haut geschmacklich praktisch jeden aus den Socken. 

Jaja liebe Thais, ich weiss, im Titel habe ich etwas dick aufgetragen. Als halbe Italienerin bin ich bei italienischen Gerichten auch super heikel und es braucht viel, bis ein Rezept als «wie Zuhause» gelabelt wird. Aber zumindest meine Versuchskaninchen und ich haben echt keinen Unterschied zwischen den Tom Kha Gais auf Ko Samui oder Bankgkok und meiner im Zürcher Kochtopf gemerkt.

Ab in den Asia-Shop
Dieses Rezept habe ich für den Cookinesi Foodblog auf denner.ch kreiert, die meisten Zutaten findet man auch im normalen Supermarkt. Im Denner gibt’s übrigens eine Kokosmilch namens «Chaokoh», die sich top für Suppen eignet, da sie recht dünnflüssig ist. Für die sehr exotischen Ingredienzien wie Galgant lohnt sich der Gang in den Asia-Shop.

  • Dauer
    ca. 30 Min.
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 350g Hähnchenbrust, mundgerecht zugeschnitten
  • 1 Schalotte, geschält und halbiert
  • 4 Thai-Auberginen, geviertelt
  • 9 Baby-Maiskolben, halbiert
  • 25g braune Champignons, ebenfalls mundgerecht zugeschnitten
  • 1 dl Hühnerbouillon
  • 6 Schlangenbohnen, in 3 cm lange Stücke geschnitten
  • Saft von 1 Limette
  • 2 Stangen Zitronengras: Mit dem Messer etwas anklopfen, um die ätherischen Öle freizusetzen, danach das Zitronengras der Länge nach halbieren und in grobe Stücke schneiden
  • 5 Kaffirblätter
  • 7 schmale Scheiben Galgant (Thai-Ingwer)
  • ½ EL Tamarindenpaste
  • 1 Liter Kokosmilch
  • 1 Chilischote, in Scheiben geschnitten. Zusätzlich etwas Chili für die Garnitur
  • Salz
  • Koriander

Zubereitung

  1. Zitronengras, Galgant, Chili und Kaffirblätter in der Hühnerbrühe während 5 Minuten köcheln lassen
  2. Danach Kokosmilch, Tamarindenpaste, Schalotte und Maiskölbli beifügen, kurz aufkochen, dann 3 Minuten leicht köcheln lassen
  3. Jetzt kommen das Fleisch und alle restlichen Zutaten ausser die Thai-Auberginen, der Limettensaft und der Koriander in die Suppe, das Ganze 10–12 Minuten leicht köcheln lassen. Ich persönlich mag das Poulet gut «durch», Ihr könnt die Garzeit natürlich Eurem Geschmack anpassen
  4. etwa 6 Minuten bevor die Suppe fertig ist kommen die Thai-Auberginen hinzu
  5. Zum Schluss Tom Kha Gai mit Limettensaft und Salz abschmecken
  6. Mit frischem Chili und Koriander als Garnitur servieren
Download als PDF
image_pdf
Nächster Beitrag

Weitere interessante Beiträge

Videotutorial: Veganer Guacamole Kartoffelsalat
Dieser vegane Guacamole Kartoffelsalat ist die perfekte Beilage zur Grillade. Wir zeigen Dir im Video
Videotutorial: Erdbeer Tiramisù im Glas
Frisch, fruchtig & leicht… Dieses Erdbeertiramisù im Glas ist einfach der perfekte Abschluss eines Sommermenus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.