Bärentatzen – mmmh. Die feinen Guezli schmecken nicht nur «pur», sondern auch im Dessert verarbeitet einfach top. Hier das Rezept für den «Bärenschmaus».

Endlich ist es wieder soweit: Die einheimische Zwetschgensaison findet im Hochsommer ihren Höhepunkt. Ich liebe die violetten Früchte ganz besonders in Desserts. Dieser Nachtisch kann gut vorbereitet werden, zum Beispiel fürs Dinner mit Freunden, da es nach der Zubereitung noch zwei Stunden in den Kühlschrank wandert.

Du willst noch mehr Zwetschgen? Hier findest Du das Rezept für einen feinen Zwetschgen Streuselkuchen

  • Dauer
    20 min. plus Kühlung
  • Rezept für
    4 Portionen

Zutaten

 

Zubereitung

  1. Etwa 10 Bärentatzen für die Garnitur beiseite legen. Restliche Bärentatzen in einer Form auslegen
  2. Zwetschgen mit 2EL Zucker und dem Zimt zugedeckt weich köcheln lassen und über die Bärentatzen giessen
  3. QimiQ glatt rühren, Mascarpone und 3EL Zucker unterrühren. Die QimiQ – Masse über den Zwetschen verteilen
  4. 2 Stunden kühlen und geniessen