Skip to main content

Dieses vegane Erdnuss-Curry lässt uns vom Morgenland träumen und schmeckt so rund, dass wir weder Fleisch noch Milchprodukte vermissen.

Es ist schwierig, ein Curry-Rezept zu entwickeln, dass nicht in irgendeiner Form bereits einmal gekocht wurde. Schliesslich gibt es endlos viele verschiedene Currys: Rot, Grün und gelb sind nur die bekanntesten.
Auch vegane Curry-Rezepte gibt es mittlerweile einige. Unser Favorit ist dieses Erdnuss-Curry, das durch die Nüsse eine angenehme Sämigkeit erhält.

Aber egal für welches Curry man sich entscheidet, sie alle entführen uns in eine östliche Welt voller Gewürze und kräftiger Aromen.

Dauer: ca. 40 Min.

Rezept für: 4 Personen

Zutaten

  • 300g Jasmin-Reis
  • 200g ungesalzene Erdnüsse, zerkleinert
  • 5 dl Kokosmilch
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 1 grosse Süsskartoffel, in mittelgrosse Stücke geschnitten, 10 Minuten vorgekocht
  • 1 festkochende Kartoffel, in kleine Stücke geschnitten, 10 Minuten vorgekocht
  • 1 Karotte, in schmale Streifen geschnitten
  • 1 kleines Stück Ingwer, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, in mittelgrosse Stücke geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel, in feine Ringe oder Streifen geschnitten
  • Saft von einer Limette
  • 1/2 Chilischote, in Ringe geschnitten
  • 4 EL mildes Currypulver
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Erdnussbutter
  • Chilipulver, Cayennepfeffer und Kümmel in Massen
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und währenddessen den Reis gemäss Angaben auf der Packung zubereiten
  2. Knoblauch, Zwiebeln und die Frühlingszwiebel mit der Hälfte des Currypulvers auf hoher Stufe andünsten
  3. Zerkleinerte Erdnüsse, sowie Erdnussbutter hinzugeben und nach ca. einer Minute mit dem frisch gepressten Limettensaft ablöschen. Danach nochmals 1–2 Minuten weiterdünsten
  4. Alle restlichen Zutaten und Gewürzen beifügen
  5. Nur kurz aufkochen lassen, dann bei wenig Hitze etwa 20 Minuten einkochen
  6. Mit Salz, Pfeffer, wahlweise ein wenig Currypulver abschmecken und mit dem Reis anrichten

Bemerkungen

>>Tipp: Um die Erdnüsse (oder Nüsse im Allgemeinen) zu zerkleinern, wenn gerade kein Mörser zur Hand ist, funktioniert diese Methode: Die ganzen Nüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Wallholz draufhauen.

Hinterlasse einen Kommentar