Skip to main content

Ich freue mich sehr zu verkünden, dass ab sofort einmal im Monat ein traumhaftes Rezept von Barbara’s Backstube bei Cookinesi erscheint!

Barbara’s Backstube ist die wunderschöne Schweizer Webpage vonBarbara «Bäcker» Planzer, auf der man von salzigen Back-Kreationen über Cupcakes bis Brotrezepte alles findet, was das Bäckerherz höher schlagen lässt. Nebst ihren feinen Rezepten postet Barbara auch tolle Fotos, gibt Tipps, Tricks und Infos zu Zutaten und zum Backen allgemein.
Im Blog finden sich Anleitungen zu kniffligen Arbeiten wie zum Beispiel das modellieren von Mohnblumen aus Blütenpaste oder Inspiration für spezielle Anlässe wie den Valentinstag oder Weihnachten. Vorbeischauen auf barbarasbackstube.ch lohnt sich definitiv und wir freuen uns auf viel Inspiration für die Cookinesi-User!

Dauer: -

Rezept für: Cakeform, Länge: 20-22cm

Zutaten

  • 190g weiche Butter
  • 190g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 3 EL Milch
  • 190g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Mohnsamen
    Am besten entfaltet sich das nussige Aroma, wenn du die Mohnsamen entweder im Reformhaus mahlen lässt, oder im Mörser etwas zerstösst.
  • 1 Zitrone, ganze abgeriebene Schale, 1 EL Saft
  • 80g Ricotta

 

Zubereitung

  1. Die Kastenform mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben, oder ganz mit Backpapier auslegen.
  2. Butter mit Zucker und Salz luftig schlagen. Dann die Eier nacheinander dazugeben und weiterrühren, bis die Masse heller ist.
  3. Milch und Zitronensaft dazugeben und nur kurz weiterrühren.
  4. Mehl, Backpulver, Mohnsamen und Zitronenschale mischen und zur Teigmasse geben, kurz zu einer glatten Masse verrühren.
  5. Zum Schluss den Ricotta vorsichtig unterheben. Die Teigmasse in die Kastenform füllen.
    Barbaras Tipp: wenn immer ich einen Kuchen in Kastenform backe, ziehe ich mit dem Teigschaber eine leichte Kerbe in den Teig. So reisst der Kuchen schön in der Mitte auf, wie er soll.
  6. Backen: ca. 50-55 Minuten bei 170°C, untere Ofenhälfte. Stäbchenprobe!
  7. Cake herausnehmen und in der Backform einige Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Backform heben und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

 

Bemerkungen

Barbaras Tipp zum Topping:

Damit mein Mann und ich nicht vier Tage lang Zitronen Mohn Cake essen mussten – auch wenn er noch so lecker ist, wird das irgendwann langweilig 😉 habe ich einen Teil des Kuchens in Stücke geschnitten und eingefroren. Dafür eignet sich der Zitronen Mohn Cake hervorragend, und die einzelnen Stücke können dann bei spontaner Kuchenlust innert 20-30 Minuten bei Raumtemperatur aufgetaut werden. Deswegen habe ich dem Kuchen keine Glasur verliehen, er sah aber auch einfach zu schön goldbraun aus. Wenn du den Kuchen gerne etwas aufhübschen möchtest, kannst du ihn beispielsweise mit etwas Puderzucker bestäuben, oder du überziehst ihn mit einer Zitronen-Puderzuckerglasur. Dafür einfach 250-300g Puderzucker mit 3-4 EL Zitronensaft vermischen und den Kuchen noch heiss/warm damit bepinseln.

Hinterlasse einen Kommentar