Skip to main content

Tiramisù kennt jedes Kind, aber was ist mit Zitronisù? Dieses Rezept aus der «Öisi Chuchi» Sendung von Volg hat uns total überzeugt. Frisch, fruchtig & cremig.

In der Januarausgabe der «Öisi Chuchi» Sendung von Volg hat Gastgeberin Hildegard Wenk diese Köstlichkeit auf den Tisch gezaubert. Zitronisù kann super vorbereitet werden, da die Süssspeise 4 Stunden im Kühlschrank ruhen muss, bevor sie servierbereit ist. Das süss/saure Dessert bereiten wir mit «QimiQ» zu, eine Art Halbrahm, der wenig Gelatine enthält, was dazu führt, dass Speisen im Kühlschrank fest werden.

Übrigens, Löffelbisquits gibt es auch in glutenfreier Variante. Damit wäre das Zitronisù ein komplett glutenfreies Gericht.

Dauer: 30 Min. plus 4 Std. kühl stellen

Rezept für: 5-6 Personen

Zutaten

  • 4 Zitronen
  • 2 EL Puderzucker
  • 20 Löffelbiscuits
  • 250g Himbeeren
  • 250g Qimiq
  • 2 EL Zucker
  • 2.5dl Voll- oder Halbrahm, steif geschlagen
  • 2 EL Zitronensirup

Zubereitung

  1. 3 Zitronen auspressen
  2. 1 dl des Zitronensafts mit dem Puderzucker verrühren
  3. Eine rechteckige Form (z.B. Cakeform)  mit Klarsichtfolie auslegen, dass diese über den Formrand hinausgeht
  4. Die Hälfte der Bisquits mit der gezuckerten Seite nach unten in die Form legen, vorher diese in der Zitronensaft/Puderzuckerflüssigkeit tunken
  5. Zwei Drittel der Beeren darüberverteilen, das letzte Drittel kalt stellen
  6. Qimiq mit dem Zucker glattrühren, Schale von 1 Zitrone, 1EL Zitronensaft und 2 EL Zitronensirup beigeben, Rahm daruntermischen
  7. Die Hälfte der Crème auf den Himbeeren verteilen
  8. Restliche Löffelbiscuits auf der Crèmeschicht verteilen, vorher wieder in unserer Flüssigkeit tunken, mit restlicher Crème bedecken, Glattstreichen
  9. Zugedeckt ca. 4 Std. kühl stellen
  10. Zitronisù mit Hilfe der Folie aus Form heben, mit restlichen Beeren garnieren

Bemerkungen

Bemerkung: QimiQ enthält 1% nicht vegetarische Speisegelatine

Hinterlasse einen Kommentar