Blutwurst, Rippli und Schnäuzli – im der Sat.1 Schweiz Sendung «Beef Club» geht’s um Fleisch und wer es besser verarbeitet. Diesmal durfte ich neben Jacky Donatz und Andrin Willi in der Jury Platz nehmen- ein kulinarisches Abenteuer!

Beef Club funktioniert folgendermassen: Zwei Profiköche bekommen drei vorerst noch geheime Zutaten, aus denen sie innerhalb von 60 Minuten zwei Gerichte zaubern müssen. Die Schwierigkeit liegt vor allem bei der Hauptzutaten: Es gibt Fleisch oder Fisch, dabei selten das Filet, sondern natürlich die richtig schwierig zu verarbeitenden Stücke.

Ganz nach dem Prinzip «Nose to Tail» soll so ziemlich alles verwendet werden und wenn ich alles sage – dann meine ich auch ALLES! Vom Blut über den Darm bis zu den Knochen – zimperlig darf man als Foodbloggerin in der Jury nicht sein und so habe ich einige Dinge probiert, die ich im Restaurant dankend abgelehnt hätte. Überraschenderweise hat das meiste echt gut geschmeckt! Die aktuelle Sendung gibt es hier unten im Video zu sehen – e Guete!

3