Es gibt sie tatsächlich, die Schweizer Meisterschaft im Chriesistei-Spucken. Ich war dabei und habe es aus purem Zufall fast aufs Podest geschafft.

Chriesistei-Spuck Meisterschaft in Luzern
Luzern am 5. Juli: Der untere Stock des Bahnhofs steht heute voll im Zeichen der Schweizer Kirsche. Ganze Schulklassen kommen zum Chirschi Essen und versuchen ihr Glück beim Weitspucken. Nik Hartmann moderiert den Spass und Luca Hänni bringt Teenie-Herzen zum Schmelzen (wobei erstaunlicherweise auch viele männliche Fans dabei sind und jedes Wort auswendig mitsingen!).

Chriesistei-Spucken gibt’s sogar in den USA
Wer glaubt, diese Sportart sei zu Marketingzwecken erfunden worden, um Schweizer Kirschen zu promoten liegt falsch. Seit Anfang der 90-er Jahre gibt es in der Schweiz die «Eidgenössische Vereinigung der Chriesisteispucker». Hauptsitz des (kein Witz!) Weltverbandes ist seit 2007 Chicago in den USA.

Klick Dich durch die Fotogalerie und erfahre, wie eine Spuckbahn aussieht, wie ich es ungewollt auf die vorderen Ränge geschafft habe und wer für mich die Stars des Tages waren.

Die Saison der einheimischen Kirschen dauert noch bis Ende Juli. Wer mehr über Schweizer Kirschen erfahren möchte, findet Infos und Rezepte auf www.swissfruit.ch

Wie man eine wunderbare Kirschenwähe mit Gittermuster bäckt, erfährst Du im Cookinesi Youtube-Tutorial

Hier gibt’s ausserdem das Rezept für feine Kirschen Schnitten

 

-Kollaboration-

 

10