Mini Blinis könnte man auch Mini Pfannkuchen nennen, die zum Apéro mit allem belegt werden können was schmeckt. Wir lieben sie mit Gurke&Minze oder mit Lachs, mmh!

Zu diesem Rezept inspiriert hat mich ein Besuch in der B-Bakery in London, wo der allertollste English Afternoon Tea überhaupt serviert wird. Von Cupcakes über Scones bis Mini Sandwiches und eben Blinis gab es alles was Auge und Gaumen erfreut. Diese Mini Pfannkuchen gingen mir nicht mehr aus dem Sinn und so habe ich versucht sie möglichst originalgetreu nachzumachen und ich muss ehrlich sagen – sie sind mir ziemlich gut gelungen 🙂

Diese Häppchen machen auf dem Apéro-Buffet bei Veggies und Allesessern eine gute Figur – try it!

  • Dauer
    ca. eine Stunde (ohne Ruhezeit)
  • Rezept für
    ca. 15 Stück

Zutaten

Blinis

  • 1 Tasse Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 3 EL Sauerrahm
  • ½ TL Salz
  • ein wenig Pfeffer und Paprika
  • etwas Butter zum Braten
  • wenig Wasser

Belag

  • ½ Salatgurke
  • Sauerrahm
  • Frische Minze
  • 200g Räucherlachs mit Nachhaltigkeits-Label oder Bio

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Blinis in ein Gefäss geben und mit dem Handmixer schlagen, damit etwas Luft dazu kommt
  2. Der Teig sollte schön dickflüssig sein. Ist er noch zu trocken, kann man noch etwas mehr Wasser hinzugeben und nochmals gut rühren
  3. Teig etwa eine Stunde zugedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen
  4. Bratpfanne erhitzen, ein Stück Butter in eine Schicht Haushaltspapier einschlagen und die Pfanne mit der Butter durch das Papier hindurch einreiben (auf diese Art wird die Pfanne regelmässig und nur leicht gefettet)
  5. Einige Teigpunkte auf den Pfannenboden geben. Sobald sich die Pfannkuchen von alleine lösen, diese drehen um die andere Seite zu braten/backen
  6. So lange weiter machen, bis kein Teig mehr übrig ist
  7. Die kalten Blinis werden nun auf zwei unterschiedliche Arten belegt – für die Vegetarier zuerst mit einem Mini-Klecks Sauerrahm, darauf kommt eine dünne Scheibe Salatgurke, obenauf wieder ein Klecks Sauerrahm und dieser wird mit einem Minze-Blatt garniert
  8. Bei der zweiten Variante kommt ein Klecks Sauerrahm auf die Basis, darüber ein wenig Lachs –  einfach lecker!

 

Bemerkungen

Dieses Rezept wurde für den Blog auf denner.ch/blog kreiert.