Dieser Bohnen-Bratkartoffel-Salat schmeckt nicht zuletzt dank seines Mandelpesto-Dressings einfach Bombe! Nachmachen empfohlen!

Bohnen, Kartoffeln und Speck – die heilige Dreifaltigkeit des Geschmacks :). Für einen ordentlichen Farb- und Geschmackstupfer sorgt das feine Mandelpesto.

Am Tollsten ist ja, wenn Gerichte richtig gut schmecken und dabei noch gesund sind: In diesem Salat liefern die grünen Bohnen viel Eiweiss, enthalten unter Anderem wichtige Vitamine und unterstützen das Wachstum und die Festigung der Knochen, weshalb Bohnen besonders von Kindern gegessen werden sollten.
Wegen ihres hohen Kohlenhydratgehalts wird die Kartoffel von manchen nur sparsam gegessen, dabei sind die Knollen kalorienarm und machen lange satt. Na gut – den Speck kann man nährstofftechnisch nicht wirklich schön reden. Aber kaum einer wird bestreiten, dass er dafür geschmackstechnisch die erste Wahl ist.

Wenn Ihr ab und an bei uns vorbeischaut, habt Ihr bestimmt festgestellt, dass wir viel Wert auf Saisonalität legen. Wenn uns die Lust auf ein bestimmtes Gemüse packt, dessen Saison bereits vorbei ist, dann kaufen wir es auch mal gefroren. Bohnen zum Beispiel, müssen nur kurz gekocht werden und schmecken aus der Tiefkühltruhe richtig frisch & lecker.
Ganz wichtig ist es, dass Bohnen niemals roh gegessen werden, im ungekochten Zustand sind sie nämlich giftig.

Weitere Infos zu Nährstoffen und Saison von Schweizer Gemüse lassen sich auf gemuese.ch nachlesen.

  • Dauer
    ca. 45 min
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 500g grüne Bohnen, gefroren
  • 1 Würfel Gemüsebouillon
  • 50g Speck, in Würfeln
  • 300-400g Raclettehärdöpfel, in grobe Stücke geschnitten
  • 1 kleine Knoblizehe, gepresst
  • ½ Handvoll glatte Peterli, grob gehackt
  • 1 Handvoll frische Basilikumblätter
  • 1 EL Mandeln, grob gehackt
  • 1 DL Olivenöl und etwas Olivenöl fürs Braten der Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer und Paprika

Zubereitung

  1. In Bouillonwasser die gefrorenen Bohnen so lange köcheln, bis sie gar sind (alternativ die Bohnen im Steamer zubereiten), abtropfen und auskühlen lassen
  2. Etwas Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln zuerst bei geschlossenem Deckel und hoher Hitze garen. Bereits mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen
  3. Wenn die Kartoffeln langsam gar werden, den Deckel wegnehmen, Knobli dazupressen und die Herdöpfel zu Ende braten
  4. Die Kartoffeln kurz auskühlen lassen und anschliessend die Petersilie dazugeben, durchmischen und beiseite stellen
  5. Basilikum, Mandeln, Olivenöl, Salz & Pfeffer zu einer Sauce pürieren
  6. In einer Pfanne den Speck ohne zusätzliches Fett scharf anbraten, auf ein Haushaltspapier geben und das Fett abtropfen lassen
  7. Kartoffeln, Bohnen, Speck und Sauce mischen

Bemerkungen

-Kooperation-