Borschtsch ist vor allem in Ost- und Mitteleuropa enorm beliebt. Auf den ersten Blick kann die rote Suppe etwas suspekt wirken – aaber, probieren geht bekanntlich über studieren! Einmal gekostet, kriegt man nicht mehr genug davon…

Vor einiger Zeit liessen wir uns für unseren Foodblog auf Schweizer Illustrierte online von der Russin Anastasia bekochen. Unter anderem kredenzte sie Borschtsch. Ohne die geringste Vorfreude – die Suppe wird aus Randen gemacht und sieht mit ihrer roten Farbe eher gewöhnungsbedürftig aus – setzten wir uns an den Tisch und waren schlussendlich absolut begeistert. Hier Anastasias Familienrezept…

 

 

Bildquelle: http://www.birchgrovepicnic.com/

Dauer ca. 2h inkl. Kochzeit
Rezept für Einen grossen Suppentopf voll (fast 3 L)

Zutaten

  • 700 g Siedfleisch
  • 2 Liter Wasser
  • 2 Knollen Randen, geraffelt
  • 3 Kartoffeln, gewürfelt
  • 
1 Weisskohl, in Streifen geschnitten
  • 2-3 Tomaten, gewürfelt
  • 3 Peperoni, in Streifen geschnitten
  • 
3 Rüebli, in Rädchen geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 
1 Zwiebel
  • 
Lorbeerblätter, Petersilie, Paprika, Salz, Pfeffer
  • Sauerrahm

Zubereitung

  1. Siedfleisch am Stück ca. 45 Minuten bis 1 Stunde im Wasser kochen (bis es durch ist)
  2. Das Fleisch herausnehmen, Kartoffeln und Weisskohl werden nun im selben Wasser etwa 20 Minuten gekocht
  3. Währenddessen die Peperoni, Rüebli, Zwiebeln und die geraffelten Randen etwa 10 bi 15 Minuten in einer Pfanne dünsten
  4. Tomaten und Knoblauch zum Schluss ebenfalls zum Dünstgemüse geben
  5. Das Fleisch in mittelgrosse Stücke schneiden und zum Schluss alle Zutaten zusammen in den Suppentopf geben
  6. Salz, Pfeffer, Paprika, Petersilie und Lorbeerblätter ebenfalls beifügen und 15 Minuten köcheln lassen
  7. Jetzt kommt der Deckel auf die Pfanne, das Kochfeld wird ausgeschaltet und das Ganze sollte zugedeckt etwas ziehen
  8. Die Suppe wird mit Sauerrahm und dunklem Brot serviert und schmeckt am nächsten Tag sogar noch besser!