Skip to main content

Diese Flammkuchen strotzen nur so vor Geschmack! Raclettekäse liefert deftige Swissness, die durch den Honig kontrastiert wird und Boursin verleiht bereits der Basis eine spannende Würze.

Das Schöne an Tartés flambées, wie die Franzosen Flammkuchen nennen, ist unter anderem ihre Vielseitigkeit. Ob mit Kürbis und Rohschinken oder die klassische  Elsässer Variante mit Speck und Zwiebeln – die Fladen können eigentlich mit allem belegt werden, was schmeckt.

Diesmal haben wir eine «französisch-schweizerische» Fusion mit Raclette-Käse kreiert, die durch ein Honig-Topping veredelt wird. Die Basis von Flammkuchen bildet nebst dem Teig ja normalerweise pure Crème fraîche, welche direkt auf den Teig gestrichen wird. Vermischt man die neutral schmeckende Crème erst mit Boursin und streicht sie erst danach auf den Boden, erhält der Flammkuchen bereits in der Basis eine spannende Würze. Wer noch mehr Geschmack «à la française» wünscht, kann vor dem Backen zusätzlich noch einige Flocken Boursin über das Gericht geben. Très bon!

Tipp: Für eine elegante Tischatmosphäre sorgt winterliche Tischdekoration mit verschiedenen Nuss-Schälchen in Erdtönen und einige und Zweige aus der Natur.

Dauer: 30 min inkl. Abkühlen

Rezept für: 2 Flammkuchen

Zutaten

Teig

  • 260 g Weissmehl
  • Etwas Salz
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 130 ml Wasser

Belag

  • 60 g Boursin Knoblauch & Kräuter
  • 140 g saurer Halbrahm
  • 4 Scheiben Raclettekäse, ohne Rinde
  • 1 mittelgrosse rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten ODER
  • 8 Silberzwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 60 g Birne, entkernt und in feine Scheiben geschnitten
  • 20 g Baumnüsse, gehackt
  • Etwas Boursin Knoblauch & Kräuter, optional zum Toppen
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Etwas Linden- oder Pinienhonig  (alternativ normaler Honig), optional zum Toppen

Zubereitung

Teig

  1. Mehl, Salz und Öl vermischen. Wasser hinzufügen und alles zu einem gleichmässigen Teig kneten
  2. Teig in zwei Hälften teilen und diese dünn auswallen. Die Teige auf je ein mit Backpapier belegtes Backblech legen
  3. Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

Belag

  1. Boursin und Sauren Halbrahm gut verrühren, danach je zur Hälfte auf den beiden Flammkuchenteigen verstreichen
  2. Raclettekäse in Stücke schneiden und diese gleichmässig auf den Flammkuchen verteilen
  3. Nun noch die Zwiebelringe, Birnenscheiben und Baumnüsse verteilen
  4. Optional können nochmals ein paar kleine Brocken Boursin über den Belag gebröselt werden
  5. Flammkuchen im vorgeheizten Ofen für ca. 12 bis 14 Minuten backen (bei Fertigteigen die Packungsangabe beachten)
  6. Die fertigen Flammkuchen mit etwas frischem Pfeffer aus der Mühle würzen und optional mit etwas Lindenhonig beträufeln

 

Hinterlasse einen Kommentar