Dieses Kabeljaufilet mit einer knusprigen Kruste aus Haselnüssen und Kräutern sieht zwar fancy aus, ist jedoch im Nu zubereitet.

Schmeckt euch panierter Fisch auch so gut wie uns? Die knusprige Hülle bildet einfach einen spannenden Kontrast zum zarten Fischfilet – das Fiese ist, dass die Panade die ganze Sache leider weder gesünder noch leichter macht – im Gegenteil.
Deshalb bieten wir euch hiermit die leichtere Alternative einer Kräuter-Nuss-Kruste, die dem Gericht nicht nur sehr viel Geschmack verleiht, sondern sondern auch total leicht in der Zubereitung ist. In nur etwas mehr als 30 Minuten steht dieses «Kabeljaufilet mit dem gewissen Etwas» bereits auf dem Tisch. Dazu servieren wir Peterli-Kartoffeln. Wer möchte, kann diese auch durch einen Salat als Beilage ersetzen.

Und wenn wir schon beim Thema Fisch sind: wer noch mehr leckere Fischrezepte wünscht, wird auf Cookinesi fündig. Wie wärs zum Beispiel mit unserem wunderbaren Lachsfilet im Ofen an Süssmost-Zitronenrahmsauce?

Dauer ca. 35 min
Rezept für 4 Personen

Zutaten

Fisch

  • 4 Kabeljaufilets à ca. 150g pro Stück
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 4 EL Haselnusskerne, fein gehackt
  • 4 EL Paniermehl
  • frischer Dill, fein gehackt
  • frischer Peterli, fein gehackt
  • ein wenig Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 70g Butter, Zimmertemperatur
  • etwas Öl

Peterli-Kartoffeln

  • 800g Kartoffeln, geschält und in mundgerechten Stücken
  • etwas Peterli
  • Salz
  • 2 EL Butter

Zubereitung

  1. Kartoffelstücke für ca. 20 Minuten im Salzwasser köcheln lassen, bis sie gar sind
  2. Kabeljaufilets mit Haushaltspapier trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln
  3. Alle Zutaten für die Kräuter-Haselnuss-Kruste vermengen
  4. Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Filets beidseitig kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Mischung belegen (diese leicht andrücken!) und in eine feuerfeste Form geben
  5. Für ca. 20 Minuten im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad Ober-und Unterhitze garen
  6. Die leicht ausgekühlten Kartoffeln mit Butter, Salz und Peterli vermengen und zum Fisch servieren

Bemerkungen

– Dieses Rezept ist im Denner Foodblog erschienen. –