Schokolade, Chips und was der Vorratsschrank sonst noch hergibt…. Besonders am Abend vor dem Fernseher hat man Lust auf Knabberzeug. Cookinesi weiss was Feines und super Gesundes!

In der Cookinesi Serie Food Fact Friday habe ich bereits darüber berichtet: Kale (hierzulande Grünkohl oder Federkohl genannt), erfreut sich seit einigen Jahren auch bei uns grösster Beliebtheit, nicht zuletzt natürlich weil er so gesund ist: Er gehört zu den Vitamin-C reichsten Gemüsesorten überhaupt, steckt auch sonst voller Vitamine und ist dabei kalorienarm. Ausserdem ist Federkohl reich an Ballaststoffen, Eisen und Eiweiss. Sogar Omega-3 Fettsäuren sind im Wintergemüse zu finden.

Der einzige Nachteil ist unserer Meinung nach sein Geschmack wenn er gekocht ist. Und weil nur gesund echt keinen Spass macht, sollte man ihn so zubereiten, wie er auch wirklich lecker wird:
Mit Früchten kombiniert zu einem Federkohl-Smoothie verarbeitet zum Beispiel, roh als Salat ist er schön knackig und super im Geschmack und getrocknet als Chips wird er auch richtig yummy.

Kurz bevor wir das Foto machen wollten, kamen Freunde vorbei und haben nebenbei die Chips probiert. Danach  mussten wir unser Schüsseli mit Händen und Füssen verteidigen, das sagt schon alles…
Zum Glück haben die Kale-Chips das Shooting doch noch überlebt und wir können Euch nun dieses simple und feine Rezept weitergeben.

 

Kale-Blech

So sehen die rohen Blätter übrigens vor dem Backen aus

 

In der Schweiz hat Federkohl von November bis März Saison, mehr Infos zum gesunden Kohlgewächs findet Ihr auf gemuese.ch

 

  • Dauer
    25 Min. inkl. Backen
  • Rezept für
    Zwei kleine Schälchen voll

Zutaten

  • 300g Federkohl
  • ein guter Schluck Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  1. Federkohl waschen, die dicken Strünke herausschneiden und in Chipsgrosse Stücke reissen oder schneiden
  2. Federkohlstücke in einer Schüssel mit einem Schluck Olivenöl und etwas Salz gut vermischen, das Olivenöl sollte mit den Händen praktisch in den Grünkohl geknetet werden
  3. Den Backofen auf 120°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  4. Backblech mit Backpapier belegen und die Federkohlblätter einschichtig darauflegen
  5. Während ca. 22 Minuten backen

Bemerkungen

Die Backzeit kann natürlich je nach Ofen etwas variieren. Die Blätter aber auf jeden Fall lieber länger und langsam trocknen lassen. Sobald die Hitze nämlich zu gross ist verbrennen die Blätter.

 

-Kooperation-