Mit einem kleinen Trick kommt unsere feine Meerrettich-Kräuterbutter um einiges leichter daher als normale Kräuterbutter –  natürlich ganz ohne nach Diät zu schmecken.

Selbergemachte Kräuterbutter rocks!
Kräuterbutter könnte ich mir auf so ziemlich alles draufschmieren, was nicht bei drei auf den Bäumen ist: Auf Gemüse, Fleisch oder auch auf lauwarmes Brot – mmmh! Schon meine Mama hat früher bei Grilladen die Kräuterbutter aus frischen «Chrüütli» und Gewürzen selber zubereitet. Lange musste ich herumtüfteln bis diese Meerrettich-Variante für mich einfach perfekt war: Der Meerrettich macht sie leicht pikant und einfach spannend im Geschmack.

Und der Trick iiist….
Lediglich die Hälfte dieser Kräuterbutter besteht effektiv aus Butter, die andere Hälfte aus QimiQ, das viermal weniger Kalorien und nur einen Fünftel des Fettgehalts aufweist. Das Rezept ist natürlich variierbar und gerade was die Kräuter anbelangt ist alles erlaubt was schmeckt!

Dauer 15 Minuten plus kühlen
Rezept für ca. 400g Kräuterbutter

Zutaten

  • 125g ungekühltes QimiQ
  • 150g Butter, Zimmertemperatur
  • 3 EL Krause Petersilie, gehackt
  • 2 EL Schnittlauch, gehackt
  • 1 EL frischer Thymian, Blättchen abgezupft und in den Händen etwas zerrieben
  • 8 EL frischer Meerrettich, gerieben
  • 1/2 EL Zitronenabrieb
  • 1-2 Spritzer Zitronensaft
  • 2-3 Prisen Bouillonpulver
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

  1. QimiQ alleine glatt rühren
  2. Gut mit der Butter verrühren, bis die Masse geschmeidig ist
  3. Alle Zutaten einrühren, abschmecken
  4. Masse in den Spritzbeutel füllen und in der gewünschten Form auf ein Backpapier spritzen
  5. Mindestens zwei Stunden kühlen