Würzig, exotisch, und einfach richtig lecker schmeckt diese vegane Kartotten-Ingwer Suppe. 

Kokoserzeugnisse liegen momentan im Trend. Gerade hat Cookinesi über Kokosblütenzucker berichtet, Kokoswasser gilt längst nicht mehr nur in den USA als DAS hippe Getränk schlechthin und Kokosmilch feiert schon lange einen Siegeszug durch die westlichen Küchen dieser Welt.
Auch diese Suppe verdankt der Kokosmilch ihren einmaligen Geschmack – zudem ist das Fett der Kokosmilch um einiges gesünder als tierische Fette, die z.B. in herkömmlicher Sahne stecken.

Mehr vegane Rezepte gibt es hier!

  • Dauer
    ca. 30 Min.
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 500g Karotten, geschält & in 2cm breite Rädchen geschnitten
  • 1 Fingerkuppe grosses Stück Ingwer
  • 1 grosse Kartoffel, geschält & in mittelgrosse Stücke geschnitten
  • 1 kleine Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 600ml Gemüsebouillon
  • 250ml Kokosmilch
  • optional, wenig Korianderpulver
  • optional, wenig Garam Masala (gibt es im indischen Laden)
  • wenig Kokosfett oder etwas neutrales Pflanzenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Möhren, Kartoffel, Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln zusammen im Öl oder Kokosfett kurz andünsten
  2. mit Gemüsebouillon ablöschen, Gewürze hinzugeben und alles so lange bei geschlossenem Deckel köcheln (um die 15-20 Min.), bis das Gemüse weich ist
  3. Topf vom Herd nehmen und mit dem Stabmixer gut pürieren
  4. Kokosmilch beigeben, nochmals kurz erwärmen, gut rühren und abschmecken

Bemerkungen

Die orientalischen Gewürze können auch weggelassen werden – nicht jeder mag exotische Geschmäcker.