Dieses süss/herbe Kürbis-Chili sin Carne bringt ordentlich «Fuego» in kühle Herbsttage. Hier das Rezept und ausserdem einige spannende Kürbis-Facts für euch.

Chili con Carne zählt nebst Tacos, Enchiladas, Nachos & Co. zu der Tex-Mex Cuisine und gilt als ‚comfort food‘ Klassiker schlechthin. Dass Texmex aber auch gesund und ohne Fleisch geht, beweist dieses leckere vegetarische Kürbis-Chili. Das Gericht liefert dank der Hülsenfrüchte eine Menge wertvoller pflanzlicher Proteine und komplexer Kohlenhydrate, welche lange satt halten. Der Kürbis wertet das Chili gesundheitstechnisch zusätzlich mit Vitamin A und C  auf…. und wenn wir schon beim Thema sind, hier sind einige weitere spannende Facts über das beliebte Herbstgemüse:

  • Während er meistens gekocht wird, ist Kürbis auch roh geniessbar z.B. in einem Salat – sofern es sich um einen Speisekürbis und nicht um einen Zierkürbis handelt natürlich. Letzterer dient nämlich ausschliesslich zur Deko!
  • Orangene Sorten enthalten Beta-Carotin, welches unser Körper in Vitamin A umwandelt, unsere Zellen schützt und die Sehkraft unterstützt.
  • Das runde Gemüse ist, sowie die Kartoffel, ein Allroundtalent in der Küche. Man kann es garen, dämpfen, backen, als Suppe geniessen oder sogar wie Pommes frittieren.
  • Einen reifen Kürbis erkennt man beim Kauf daran, dass er beim Klopfen hohl klingt.
  • Die Erntezeit in der Schweiz dauert von August bis Februar. Das Gemüse lässt sich hervorragend bis zu 8 Wochen lagern.
  • Kürbisse gehören botanisch tatsächlich zu den Beerenfrüchten und werden wegen ihrer dicken Schale auch «Panzerbeeren» genannt.

Weitere interessante Facts zum Thema Kürbis und Gemüse generell findet ihr auf der Seite des Schweizer Gemüseverbands.

Dauer ca. 1 Stunde
Rezept für 4 Personen

Zutaten

  • 3 EL Öl
  • 1 mittelgrosse Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1-2 Chilis, fein gehackt
  • 300g Kürbis (z.B. Hokkaido), in 1 cm Würfel
  • 200g pflanzliches Hack
  • 2 TL Majoran
  • 1 TL Basilikum
  • 2 TL süsser Paprika
  • 3 TL Chili Pulver
  • ½ TL Zimt
  • Salz
  • 800g (Nettogewicht) gehackte Tomaten aus der Dose
  • 100 ml Wasser
  • 400g (Nettogewicht) Kidney Bohnen
  • 400g (Nettogewicht) Weisse Bohnen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Ketchup
  • Sauerrahm zum Garnieren, optional
  • gehackte Kräuter zum Garnieren, optional

Zubereitung

  1. Öl in einem grossen Topf erhitzen und die Zwiebelstücke darin andünsten, bis sie glasig sind. Knoblauch und Chilis hinzugeben und kurz mitdünsten
  2. Kürbisstücke, Hack, Majoran, Basilikum, Paprika, Chilipulver, Zimt und Salz dazugeben und für 2 Minuten unter ständigem rühren andünsten
  3. Gehackte Tomaten und Wasser dazugeben und für ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Kürbisstücke weich sind
  4. Kidney- und Weisse Bohnen dazugeben. Mit Tomatenmark und Ketchup abschmecken und eventuell nachwürzen
  5. Alles kurz erhitzen, nach Wunsch mit Sauerrahm und Kräutern garnieren und warm servieren

Bemerkungen

-Kollaboration-