Nussecken sind ein Klassiker in Schweizer und deutschen Bäckereien. Die süsse Leckerei ist perfekt als Mitbringsel, kleiner Snack zwischendurch oder als Highlight an Kindergeburtstagen.

Unglaublich, wie viele Nussecken ein einziges viereckiges Blech ergibt! Das Gebäck gibt es übrigens in verschiedensten Varianten, einige Zeitgenossen bereiten sie gar mit Mandelblättchen oder Mandelstiften zu, es darf also ruhig experimentiert werden. Dieses Rezept ist zwar relativ einfach, bedeutet aber schon ein wenig Aufwand. Dafür wird man mengenmässig und was den Geschmack anbelangt fürstlich belohnt!

Fürs Rezept bedankt sich Cookinesi ganz herzlich bei Susanne Kiesewetter – ihre Nussecken in der Cafeteria einer Sporthalle haben uns so umgehauen, dass wir sie sofort nach dem Rezept fragen mussten. Und schon beim ersten Nachbacken sind sie einfach perfekt gelungen.

Bei uns gabs die Nussecken zum Zvieri mit Kaffee im Freien, passend dazu habe ich in der IKEA die super schicke Picknickdecke, die türkis Thermoskanne und die rosa Tassen gefunden.

  • Dauer
    1.30 inklusive Backen
  • Rezept für
    ein grosses Blech voller Nussecken

Zutaten

      Für den Teig
  • 300g Weizenmehl
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 130g Margarine
  • 1 Prise Salz
      Für den Belag
  • 100g Zucker
  • 200g Butter
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 200g gehackte Mandeln
  • 200g gehackte Haselnüsse
  • 4 EL Wasser
      Plus
  • 7 EL Aprikosenmarmelade
  • Kuvertüre (geschmolzene schwarze Schokolade und etwas Butter)

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig so zusammenfügen, dass sie gut vermengt sind, danach den Teig auf einem grossen viereckigen Backblech (mit Backpapier belegt oder eingefettet) auswallen
  2.  Die Aprikosenkonfitüre etwas erwärmen und danach auf dem Teig glatt streichen
  3. Die Butter für den Belag in einem Topf zergehen lassen, Zucker, Vanillinzucker und das Wasser hinzufügen und alles gut mischen. Danach Nüsse und Mandeln hinzugeben und nochmals alles gut vermengen
  4. Die Masse etwas auskühlen lassen und dann auf dem Teig, der bereits mit der Marmelade bestrichen wurde, gleichmässig verteilen
  5. Jetzt das Ganze bei 180° 25-30 Min. backen, bis die Nüsse eine goldbraune Farbe annehmen
  6.  Nachdem die Masse ausgekühlt ist, wird sie auf dem Blech in kleine Quadrate geschnitten. Diese werden danach noch einmal diagonal geteilt, das ergibt dann Dreiecke
  7. Danach die Ecken in die Kuvertüre tunken. (Da die reine Schokolade etwas Zähflüssig ist, kann man in die geschmolzene Schokolade noch etwas Butter geben, so wird sie einfacher zu handhaben)

Bemerkungen

-Koop-