Es muss nicht immer etwas Exotisches sein. Die Schweizer Küche ist zwar nicht gerade für ihren tiefen Kalorienwert bekannt – dafür schmeckt sie wunderbar und weckt Heimatgefühle.

Habt ihr als Kind im Restaurant nicht auch oft «Rahmschnitzel» bestellt? cookinesi.com präsentiert euch heute das Rezept dazu – e Guete!

  • Dauer
    30 Min.
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 350g Nüdeli
  • 8 Schweinsplätzli vom Nierstück
  • 160g frische Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 mittelgrosse Zwiebel, gehackt
  • 2,5 dl Weisswein
  • 2 dl Bouillon
  • 2 dl Halbrahm
  • 1,5 dl Vollrahm, geschlagen
  • Mehl zum Bestäuben
  • 1.5 EL Bratensauce aus der Tube
  • wenig Zitronensaft
  • Bratbutter
  • optional wenig Maizena (Maisstärke)
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

Fleisch

  1. Ofen auf 60° vorheizen, kleine Auflaufform oder hitzeresistenten Teller reinstellen
  2. Bratbutter in Bratpfanne geben, erhitzen. Plätzli auf beiden Seiten ca. 1.5 Minuten braten, nach ca. 1 Minute mit etwas Mehl bestäuben
  3. Plätzli nach den total 3 Minuten rausnehmen, mit wenig Salz, Pfeffer und Paprika würzen und in Form im Ofen geben um sie warm zu halten

Sauce

  1. In derselben Pfanne Zwiebeln andünsten, mit Weisswein ablöschen und um Hälfte reduzieren (einkochen)
  2. In einer anderen Pfanne Champignons mit wenig Salz und Paprika dünsten, bis sie etwas weich sind – wegstellen
  3. In der Pfanne, in der der Weisswein eingekocht wurde, das Mehl von den Plätzli aufrühren
  4. Bouillon beigeben, Bratensauce beigeben
  5. Mit Schwingbesen rühren, Rahm dazugiessen, ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze köcheln, bis die Sauce etwas sämig ist
  6. Sauce abseihen, damit Zwiebeln nicht mehr darin schwimmen und zurück in Pfanne geben
  7. Jetzt kommen die Champignons ebenfalls in die Sauce
  8. 3/4 des geschlagenen Rahms unter die Sauce ziehen, damit sie schön fluffig wird
  9. Sauce noch einmal warm werden lassen (nicht kochen) und ganz wenig Zitronensaft dazu geben und abschmecken
  10. Schnitzel vor dem Servieren kurz in der Sauce wenden
  11. Bei Bedarf vor dem Servieren einen Teelöffel geschlagene Sahne auf die Schnitzel geben und optional mit etwas Peterli garnieren

Bemerkungen

Tipps:

  • Falls die Sauce nicht die gewünschte Dicke entwickelt hat, einfach etwas Maisstärke in kalter Flüssigkeit auflösen, zur Sauce geben und diese kurz und nur leicht aufkochen.
  • Saucen sind immer etwas sehr Individuelles, arbeite nach Deinem eigenen Gutdünken und gib mehr von dem hinzu, was Deiner Meinung nach fehlt.
  • Falls Du Pilze nicht magst, kannst Du sie einfach weglassen, sonst aber alles genau gleich zubereiten.

–> Dieses Rezept wurde für den Foodblog auf denner.ch kreiert, wo jede Woche ein neues Cookinesi-Rezept veröffentlicht wird.