Fine Dining geht auch in den eigenen vier Wänden, zum Beispiel mit diesen köstlichen und ziemlich fancy aussehenden Randen-Ziegenkäse Türmchen.

Heute haben wir ein ganz besonderes Rezept für euch auf Lager, welches eure Gäste begeistern wird – geschmacklich als auch optisch. Die Kombination aus süsslich-saurer Rande, crèmig-rezentem Ziegenfrischkäse und leicht scharfer Ingwer-Sauce schmeckt einfach bombastisch!

Die Vorspeise ist übriges gar nicht schwer in der Zubereitung, benötigt wird bloss ein runder Kekssausstecher und schon kann es losgehen!

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Fingerfood-Rezepten seid, probiert doch auch diese knusprigen zweierlei belegten Crostini oder diese wunderbaren Pumpernickel-Käse Snacks.

Dauer 30 min inkl. Abkühlen
Rezept für 4 Personen als Vorspeise

Zutaten

Türmchen

  • 150g Ziegenfrischkäse
  • etwas Olivenöl zum Braten
  • 400g gekochte Randen
  • 2 Baumnüsse, halbiert
  • 4 Zweige frischer Thymian
  • Microgreens, Jungspinat, Portulak oder Ähnliches
  • Runder Guetsli-Ausstecher

Ingwer-Sauce

  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • ½ TL frischer Ingwer, gerieben
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Randen in Scheiben schneiden, ca. 1/2 cm dick. Öl in einer Pfanne heiss werden lassen und die Randenscheiben beidseitig anbraten, je 1 Minute pro Seite. Dabei eine Seite leicht salzen. Aus der Pfanne nehmen und vollständig auskühlen lassen
  2. Währenddessen die Sauce zubereiten. Dafür alle Zutaten miteinander verrühren
  3. Den Thymian mit dem Ziegenfrischkäse vermischen und auf die Randenscheiben streichen, dabei ein Stück auslassen, welches den Abschluss bildet. Daraus mit einem Guetsli-Ausstecher Kreise ausstehen
  4. Scheiben übereinander platzieren um kleine Türmchen zu bilden und diese auf ein Bett aus Microgreens oder Portulak setzen. Jeden Turm mit einer Baumnusshälfte garnieren, mit der Sauce beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen

Bemerkungen

–> Dieses Rezept wurde für den Foodblog auf denner.ch kreiert, wo jede Woche ein neues Cookinesi-Rezept veröffentlicht wird.