Shakshuka, der israelische Frühstücksklassiker, ist ein Must-Try für alle Fans der Levante Küche.

Tomatensauce zum Frühstück? Eher ungewöhnlich in unseren Breitengraden. In Israel jedoch gilt Shakshuka – vereinfacht beschrieben eine Tomatensauce, die mit pochierten Eiern belegt wird –  als Nationalgericht das vorwiegend zum Frühstück genossen wird. Und nicht nur die Israelis lieben das One-Pot-Gericht, auch in Nordafrika wird Shakshuka gerne und oft gegessen, meist mit einem Stück Brot dazu.

Unsere Variante hat ordentlich Pfiff, denn wir geben gleich 2 Peperoncini zur Sauce. Wer es lieber mild mag oder wenn Kinder mitessen, kann man die Chilis einfach weg lassen.

Dauer 55 min
Rezept für 4 Personen

Zutaten

  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 rote oder orange Peperoni, in kleine Stücke geschnitten
  • 1 grosse Zwiebel, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 rote Chilischote, optional
  • 1,2 kg Rispentomaten, geachtelt
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer
  • 3 bis 5 Eier
  • 1 grüne Chilischote, optional
  • 100g Feta, zerkrümelt
  • etwas Peterli zum Garnieren

Zubereitung

  1. In einer grossen Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin dünsten, bis die Zwiebelstücke glasig sind
  2. Peperoni und Chili dazugeben und mitdünsten, bis die Peperoni-Stücke weich sind
  3. Tomatenmark und gehackte Tomaten beigeben und bei offenem Deckel köcheln lassen, bis die Sauce leicht eingedickt ist, dies dauert so ca. 15-20 Minuten
  4. Mit Kreuzkümmel, Zucker, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen
  5. Die Eier auf der Sauce verteilen und bei geschlossenem Deckel pochieren lassen. Das Eiweiss sollte gar, die Dotter jedoch noch etwas wacklig sein
  6. Von der Platte nehmen und mit Feta und nach Wunsch mit extra Chili und Peterli garnieren