Skip to main content

Spargel, Zitrone und Salbei – was für ein Team! Dank der aussergewöhnlichen Zitronencrème wird diese Spargelwähe zu einem besonderen Gaumenschmaus.

Dreissig Minuten Arbeitszeit, etwas mehr als zwanzig Minuten Backzeit und fertig ist diese wunderbare Spargeltarte, die wir für unseren langjährigen Partner, den Verband Schweizer Gemüseproduzenten kreiert haben. Bei uns funktioniert das oftmals im Team: Natanja hatte die grobe Idee fürs Gericht, Sandra hat daraufhin ihren kreativen Ideen beim Rezeptieren und Testen freien Lauf gelassen (wie kommt sie nur auf die Kombi Salbei-Kürbiskerne-Zitrone?!) und Zoe hat die Wähe zum Schluss zwei Mal nachgebacken und letzte Änderungen vorgenommen – fertig ist das kleine feine Foodwerk.

Mit unseren saisonalen Rezepten wollen wir gemeinsam mit dem Verband darauf aufmerksam machen, welche Gemüsesorten in der Schweiz gerade Saison haben und unsere User dazu inspirieren, Ware von heimischen Produzenten zu kaufen, um so die Schweizer Bauern zu unterstützen und die Transportwege möglichst kurz zu halten.

Spargeln sind allgemein ein teures Lebensmittel, warum das so ist, könnt ihr im Rezept Spargeln mit Süsskartoffelstock und Ei nachlesen – und gerade Schweizer Spargeln kosten ein kleines Vermögen, aber hey, dafür weiss man, was man auf dem Teller hat, woher das Gemüse kommt und eben, dass man mit dem Kauf Schweizer Produzenten supportet.

Rund 180 sind dies an der Zahl, der grösste Teil kultiviert in der Ostschweiz, gefolgt vom Mittelland und der Romandie. Pro Jahr konsumiert jede/r Schweizer/in übrigens  rund 1,2 KG Spargeln. Wobei wir bei Cookinesi den Durchschnitt ordentlich in die Höhe treiben, wir lieben die grünen und weissen Stangen!

Die Spargelsaison dauert jeweils von Mitte/Ende April bis genau zum 24. Juni. Wer mehr über Spargeln und allgemein Gemüse aus heimischem Anbau erfahren möchte, kann das auf der Webpage gemuese.ch – und nun wünschen wir «e Guete!»

Hier findet ihr mehr Spargelrezepte

Dauer: 30 min inkl. Abkühlen

Rezept für: 1 rundes Blech, DM 30 cm

Zutaten

  • 1 runder Blätterteig à 300 g
  • 330 g grüne Spargelstangen, holzige Enden entfernt und wenn nötig unteres Drittel geschält
  • 10 Blätter frischer Salbei, grob gehackt
  • 1 Bio Zitrone, Schale plus 2,5 EL Saft
  • 30 g Kürbiskerne, grob gehackt
  • 250 g Schweizer Mascarpone
  • 2 Eier
  • 1 ¼ TL Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
  2. Blätterteig inkl. Backpapier in eine runde Kuchenform legen. Rand herunterklappen und andrücken, sodass er nur noch halb so hoch ist. Teigboden gleichmässig mit einer Gabel einstechen
  3. Salbei, Zitronenschale und -saft mit den Kürbiskernen im Mixer zu einer krümeligen Masse mixen
  4. Mascarpone mit den Eiern kurz mit dem Handmixer verrühren, bis keine Stücke mehr zu sehen sind, anschliessend die Salbei-Zitronen-Mischung unterrühren und alles mit Salz & Pfeffer abschmecken
  5. Mascarponemischung auf den Blätterteig giessen, anschliessend die Spargeln eindrücken (längere Stangen in die Mitte, kleinere an den Rand, wenn nötig, einige Spargeln halbieren, damit sie Platz haben)
  6. Für ca. 20-23 Minuten auf der zweituntersten Rille backen

Bemerkungen

-Kollaboration-

Hinterlasse einen Kommentar