Cicorino rosso ist von Natur aus recht bitter im Geschmack. Richtig zubereitet kann man ihn in einen schön milden oder gar süssen Salat verwandeln.

Salate aus der Region sind im Winter oft Mangelware. Nicht so Cicorino rosso, dessen Saison durchgehend von Juni bis Februar dauert. Der intensive Geschmack des Gorgonzolas, die Süsse der Datteln und des Salatdressings zusammen mit der Bitterkeit des Cicorinos ergeben eine perfekte Geschmacksharmonie. Lasst mich im Kommentarfeld ganz unten wissen wie er Euch schmeckt.

 

 

  • Dauer
    20 Min.
  • Rezept für
    2 Personen

Zutaten

Für den Salat

  • 1 Cicorino Rosso
  • etwas zusätzlicher Salat (grün)
  • 1 kleine Handvoll Baumnüsse, in nicht zu kleine Stücke gehackt
  • 1 mittelgrosser Apfel, in Scheiben geschnitten
  • 4 Datteln, in Streifen geschnitten
  • ca. 70g Gorgonzola, in Würfel geschnitten


Für die Sauce

  • 1 Mandarine, ausgepresst (nur Saft wird benötigt)
  • 1.5 gehäufte TL Senf
  • 1 EL Zitronensirup
  • 2.5 EL Olivenöl
  • 1EL Wasser
  • 1 TL Balsamicocrème
  • Salz, Pfeffer optional Salatkräuter

Zubereitung

  • Salat waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwei äussere Blätter des Cicorino intakt lassen, um zum Schluss den Salat darin zu servieren
  • Alle Zutaten für die Salatsauce gut vermischen – Öl erst zum Schluss beigeben, damit sich das Ganze gut vermengen lässt, mit Salz, Pfeffern und ev. Salatkräutern abschmecken
  • Alle Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben, gut mit der Sauce vermengen und in den Ganzen Cicorino Blättern servieren

Bemerkungen

>>Tipp: Wer ganz sicher gehen will, dass aus dem Salat kein bisschen Bitterkeit mehr herauszuschmecken ist, der kann den geschnittenen Cicorino ca. 10 Min. in lauwarmes Wasser einlegen.