In der asiatischen Küche wird an Gewürzen nicht gegeizt. Auch dieser vegane Thai-Salat nach Rezept von Hiltl ist eine wahre Geschmacksbombe.

Dass man auch mit simplen Zutaten ein überzeugendes Resultat erreicht, beweist dieser vor Aromen nur so strotzende Thai-Salat einmal mehr. Das grüne Curry sorgt für eine ordentliche Schärfe und wird abgefangen von süssen Datteltomätli, die dem Gericht auch optisch einen Kick verleihen.

Das Rezept stammt aus dem Hiltl Kochbuch «Meat The Green». Kochwütige finden das vollständige Exemplar im Hiltl Online-Shop.

  • Dauer
    ca. 25 Min.
  • Rezept für
    4 Portionen

Zutaten

  • 80g Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Zitronengrasstengel
  • 5 Kaffirlimettenblätter
  • 600g Datteltomaten
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl
  • 150g vegane Filetstreifen (Fleischalternative aus Soja oder Seitan)
  • 1/2 TL grüne Thai-Currypaste
  • 5 Limetten, Saft
  • 4 EL Sojasauce

Zubereitung

  1. Das Grüne und das Weisse der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Koriander waschen, trockenschütteln und fein hacken
  2. Das untere Drittel des Zitronengrasstengels leicht quetschen, dann ganz fein hacken. Die Blattrippe der Kaffirlimettenblätter entfernen und die Blätter ebenfalls fein hacken
  3. Alles mit den Datteltomaten in einer Schüssel mischen
  4. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filetstreifen darin knusprig anbraten. Kurz auf Küchenpapier entfetten, dann zu den vorbereiteten Zutaten in der Schüssel geben
  5. Die grüne Thai-Currypaste mit dem Limettensaft und der Sojasauce in einer Schüssel verrühren. Dann zu den restlichen Zutaten geben, sorgfältig mischen und durchziehen lassen

Bemerkungen

>>Tipp: Alternativ zu den Filetstreifen schmeckt auch der Zitronengras Tempeh