Whisky und Schokolade – ein himmlisches Duo! Diese mit Scotch verfeinerten Brownies sind saftig und erhalten durch den Whisky eine spezielle Note, die jedoch nur leicht herauszuschmecken ist.

Brownies sind im deutschsprachigen Raum mittlerweile eine fest etablierte Süssspeise. Kein Wunder also findet man den amerikanischen Rezeptklassiker auch hierzulande immer öfter auf der Speisekarte verschiedenster Restaurants und Cafés. Zu Recht, denn die reichhaltigen Mini-Küchlein schmecken einfach unwiderstehlich schokoladig.

Unsere beschwipste Variante überzeugt mit einem Hauch von Whisky. Wer die Kombi noch nie probiert hat, sollte unbedingt einen Versuch wagen! Der Whisky fungiert bei diesem Rezept wirklich nur als zarter Geschmacksgeber, die Brownies schmecken also nicht stark nach Alkohol, dafür einfach spannend. Enjoy!

Dauer 50 min
Rezept für ca. 12 Brownies

Zutaten

  • 140g Mehl
  • 60g Walnüsse, grob gehackt
  • 250g Zucker
  • 200g Butter, in groben Stücken
  • 3 Eier
  • 1½–2 TL Vanillepaste
  • 50 ml Whisky, z.B. Johnnie Walker
  • ¼ TL Salz
  • 230g dunkle Kochschokolade, grob zerteilt
  • Zusätzlich etwas Butter und Mehl für das Blech
  • 50g Schokowürfel, optional
  • zusätzlich ein Brownieblech (circa 20 x 30 cm)

Zubereitung

  1. Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Sobald die Schokolade zur Hälfte geschmolzen ist, die Butter beigeben und nochmals alles schmelzen lassen
  2. Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Brownieblech mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben
  3. In einer Rührschüssel Mehl und Salz vermischen. In einer separaten Schüssel Eier und Zucker mit dem Handmixer schaumig schlagen
  4. Schokoladen-Butter-Mischung mit der Vanillepaste und dem Whisky zur Eimasse geben und verrühren
  5. Mehlmischung portionsweise unter den feuchten Teig heben, bis eine homogene Masse entsteht. Die Walnüsse darunter mischen
  6. Die Browniemasse ins vorbereitete Blech füllen, nach Wunsch mit Schokowürfeln bestreuen und für ca. 30 Minuten backen

Bemerkungen

–> Dieses Rezept wurde für den Foodblog auf denner.ch kreiert, wo jede Woche ein neues Cookinesi-Rezept veröffentlicht wird.