Skip to main content

Nicht ganz unaufwändig, dafür speziell und mega lecker: Gefüllte Teigtaschen mit Hackfleisch und Chinakohl, dazu ein pikanter Dip aus Kräutern und Chili. Das Rezept!

Jiaozi in China, Mandu in Korea, Pelmeni aus Russland, deutsche Maultaschen, türkische Mantı oder die allseits beliebten Ravioli aus Italien: Gefüllte Teigtaschen kennt man in den meisten Kulturen, ihre Zubereitung jedoch variiert stark. Während die deutsche und italienische Variante im Wasser gekocht wird, kommen die meisten asiatischen Teigtaschen gedämpft oder gebraten auf den Tisch.
Unser Rezept ist keinem bestimmten Land zuzuordnen, wir haben unsere Teigtaschen einfach so gestaltet, wie sie uns am besten schmecken. Der Kräuter-Chili Dip darf dabei auf keinen Fall fehlen, er begleitet die kleinen Köstlichkeiten mit ordentlich Geschmacks-Power!

Füllen kann man seinen Teig natürlich mit allem was schmeckt. Wir haben uns diesmal für eine Kombination aus Hackfleisch, Chinakohl, Rüebli und Petersilie entschieden, Weisswein sorgt ausserdem für ein klein wenig Säure.

Wusstet ihr übrigens, dass Chinakohl auch in der Schweiz angepflanzt wird? Er hat praktisch das ganze Jahr über Saison, gilt als äusserst Nährstoffreich und ist dabei arm an Kalorien. Übrigens ist Mr. Chinakohl eng mit Mrs. Pak Choi verwandt und kann nicht nur gekocht für Suppen oder gedämpft oder gebraten für asiatische Gerichte verwendet werden, er schmeckt uns auch gut roh im Salat, wofür wir die weissen, recht neutral schmeckenden Strunke ganz fein schneiden, die Blätter verwenden wir ähnlich wie Blattsalat.
Auch wenn Chinakohl zu 95% aus Wasser besteht, enthält er viele wichtige Nährstoffe und Vitamine. Diese bleiben im Rohzustand natürlich am besten erhalten.

Wie man die Kohlsorte am besten lagert und weitere Infos zu Chinakohl findet man auf der Website des Verbands Schweizer Gemüseproduzenten.

Dauer: ca. 2,5 Std.

Rezept für: ca. 28 Stück

Zutaten

Teig

  • 160 ml Wasser
  • ½ TL Salz
  • 250 g Weissmehl plus Mehl zum Arbeiten
  • Teigausstecher mit 9 cm Durchmesser (alternativ ein Glas oder Ähnliches)
  • 1 bis 2 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl zum Braten
  • 50 bis 100 ml Wasser für die Pfanne

Füllung

  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 200 g Rindshackfleisch
  • 50 ml Weisswein
  • 1 TL Bouillonpulver
  • 180 g Chinakohl, fein gehackt
  • 100 g Karotten, geraffelt
  • ¾ EL Peterli, getrocknet
  • Etwas Salz zum Abschmecken
  • Etwas Pfeffer aus der Mühle

Kräuter-Chili-Dip

  • 1 Bund Peterli, grobe Stängel entfernt
  • 1 Bund Schnittlauch, grob gehackt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 TL Rotweinessig
  • 1 TL Chiliflocken
  • ½ TL Salz
  • 8 EL Sonnenblumenöl
  • Etwas Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Teig

  1. Wasser kurz aufkochen und Salz darin auflösen.
  2. Mehl und warmes Wasser in einer Schüssel vermischen.
  3. Den Teig mind. 5 Minuten mit der Maschine oder 10 Minuten von Hand kneten, bis er geschmeidig ist.
  4. Danach in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Füllung

  1. Die Zwiebeln einer grossen Pfanne im Öl kurz anbraten. Das Hackfleisch beigeben und braten, bis es keine rohen Stellen mehr hat.
  2. Mit Weisswein ablöschen, die Hitze etwas reduzieren und das Bouillonpulver einrühren. Danach das Gemüse und die Petersilie untermischen. Circa 5 bis 7 Minuten dünsten, bis keine Flüssigkeit mehr auf dem Pfannenboden zu sehen ist.
  3. Die Pfanne vom Herd ziehen, Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken, beiseitestellen und auskühlen lassen, während die Teigtaschen vorbereitet werden.

Kräuter-Chili-Dip

  1. Alle Zutaten in einem Mixer pürieren. Kühl stellen.

Finish

  1. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn (ca. 1 mm) auswallen.
  2. Mit einem grossen Guetzliausstecher, Glas oder Servierring Kreise à je 9 cm Durchmesser ausstechen. Die Teigkreise nicht übereinander legen, da sie sonst zusammenkleben.
  3. Pro Kreis jeweils ca. ¾ EL der Füllung in die Mitte setzen. Kreis zusammenklappen und die Ränder gut andrücken.
  4. Möglichst rasch arbeiten oder die fertigen Teigtaschen mit einem feuchten Küchentuch bedecken, damit sie nicht austrocknen.
  5. Teigtaschen in der Bratpfanne in etwas Öl pro Seite ca. 3-4 Minuten braten, bis sie hellbraune Stellen bekommen. Am besten arbeitet man in 2 oder sogar 3 Durchgängen, je nach Grösse der Pfanne. Nach dem Braten je Durchgang 50 ml Wasser in die Pfanne schütten und diese sofort mit einem Deckel bedecken.
  6. Teigtaschen im Wasserdampf für weitere 3 bis 4 Minuten dünsten.

Bemerkungen

-Kooperation-

.instagram-media{margin:0 auto!important;}

Leave a Reply