Bei Hiltl gibt es am Selbstbedienungsbuffet einige Klassiker, die ich mir schon seit vielen vielen Jahren auf den Teller schöpfe. Dieser Kichererbsensalat mit indischem Touch gehört zu diesen Evergreens. 

Kichererbsen sind einfach unglaublich vielseitig! Wer liebt zum Beispiel Hummus oder eine feine Tagine mit Kicherebsen nicht? Zudem sind die Hülsenfrüchte auch sehr gesund und sättigen lange. Dank ihres hohen Eiweissanteils stellen sie gerade für Vegetarier eine wichtige Eiweissquelle dar.

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch Hiltl. Vegetarisch nach Lust und Laune. Erhältlich ist es im Hiltl Online-Shop.

  • Dauer
    ca. 2h ohne Einweichen
  • Rezept für
    4 Portionen

Zutaten

  • 320g Kichererbsen, getrocknet
  • 1 kleine Zwiebel, gespickt mit 2 Lorbeerblättern und 2 Gewürznelken
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 2 TL Madras-Curry, mild
  • 2 TL Kurkuma
  • 1⁄2 dl Bouillon
  • 1 mittelgrosse Karotte
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Joghurt nature, 180g
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Mayonnaise oder Almonaise
  • 1 EL Senf
  • Meersalz

Zubereitung

  1. Am Vorabend: Die Kichererbsen verlesen, evtl. Steinchen entfernen, gut waschen und über Nacht in 1 Liter kaltem Wasser einweichen
  2. Am nächsten Tag abgiessen, mit frischem Wasser auffüllen, zusammen mit der gespickten Zwiebel in frischem Wasser weich kochen. Dies dauert ca. 1 1⁄2 Stunden
  3. Abgiessen und abtropfen
  4. Das Olivenöl erhitzen, Kreuzkümmelsamen darin dünsten, bis es aromatisch duftet. Achtung: nicht verbrennen!
  5. Die Pfanne von der Herdplatte ziehen und die restlichen Gewürze dazumischen. Sofort mit Bouillon ablöschen, damit die Gewürze nicht bitter werden
  6. Zu den gut abgetropften Kichererbsen geben und etwas auskühlen lassen
  7. Die Karotte schälen und raffeln. Zusammen mit der fein gehackten Zwiebel, mit Joghurt, Zitronensaft, Mayonnaise oder Almonaise und Senf zu den Kichererbsen geben
  8. Alles gut mischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen