Vorheriger Beitrag

Spaghetti Bolognese – der Klassiker

Spaghetti Bolognese – ein absoluter Klassiker der italienischen Küche. Dieses Familienrezept schmeckt nach Sommer, Rotwein und Italianità!

Für den Cookinesi-Blog Sale, Pepe e Pomodoro befragten wir Schweizer Promis nach ihren Lieblingsgerichten. Der erfolgreiche DJ und Produzent Remady liebt Spaghetti mit Bolognese Sauce über alles. Darum an dieser Stelle von uns: Das klassische Bolo-Rezept für Gross und Klein.

Nicht erschrecken: In die Sauce kommt ein Stück Sellerie, das wir vor dem Servieren wieder herausnehmen. Sellerie kann für viele Gerichte verwendet werden und verleiht vor allem Saucen einen wunderbaren Touch.

Alle Accessoires auf dem Foto inklusive Teller, Glas, Karaffe etc. sind übrigens von IKEA. Gerade das goldene Besteck finde ich mega schön und aussergewöhnlich, darum kommt es auf vielen Cookinesi Foodpics zum Einsatz, wie zum Beispiel bei diesem Knöpflirezept

 

 

  • Dauer
    Inklusive Kochzeit - 70 min.
  • Rezept für
    4 Personen

Zutaten

  • 350g Hackfleisch halb Rind, halb Schwein, am besten Bio oder vom Metzger des Vertrauens
  • 2,5 Dosen gehackte Pelati
  • die Hälfte einer kleinen Karotte, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1/2 Peperoni, in kleine Würfel geschnitten
  • Ein kleines Stück Sellerie, etwa so gross wie die Hälfte einer Handfläche, geschält, am Stück (ist nur für den Geschmack)
  • 2-4 Schlucke Rotwein
  • 1/4 Lorbeerblatt
  • 1 kleine Nelke (Nägeli)
  • 3/4 Würfel Gemüsebouillon
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, trockener Basilikum

Zubereitung

  1. In einer Bratpfanne etwas Olivenöl erhitzen, sobald dieses heiss ist, das Hackfleisch kurz darin anbraten
  2. Hitze herunterschalten, die Zwiebel- und den Knoblauchstücke ebenfalls dazugeben, mitbraten
  3. Wenn die Zwiebeln etwas glasig geworden sind, kommen das Gemüse, etwas Salz, etwas Pfeffer und etwas Basilikum dazu, nochmals alles kurz zusammen dünsten
  4. Mit den gehackten Pelati ablöschen – die ganzen zweieinhalb Dosen zusammen in die Pfanne geben. Dosen danach mit etwas Wasser ausschwenken und das «Tomatenwasser» ebenfalls in den Topf leeren
  5. Jetzt Bouillon, das ganze Selleriestück, das Lorbeerblatt, die Nelke und zwei Schluck Rotwein dazu geben, alles kurz aufkochen, Hitze stark herunterschalten
  6. Die Sauce sollte jetzt zugedeckt bei kleiner Hitze mindestens eine Stunde leicht köcheln. Ab und an umrühren!
  7. Zehn Minuten bevor die Sauce fertig ist, die restlichen zwei Schlucke Rotwein beigeben, nochmals einige Minuten ohne Deckel köcheln lassen
  8. zum Schluss das Selleriestück, das Lorbeerblatt und die Nelke entfernen und die Sauce abschmecken

Bemerkungen

Tipps:

  • Am allerbesten schmeckt die Sauce, wenn sie am Abend vorgekocht und danach über Nacht in den Kühlschrank gestellt wird. So haben die Geschmäcker genügend Zeit sich perfekt zu entfalten.
  • Die Bolognese Sauce eignet sich gut zum einfrieren. Man kann also ruhig die doppelte Menge zubereiten und den Rest während der kommenden Wochen auftauen. Schmeckt immer noch super!

 

-Koop-

Download als PDF
image_pdf
Nächster Beitrag

Weitere interessante Beiträge

Videotutorial: Mascarpone-Himbeereis ohne Eismaschine
Cremig, Fruchtig, lecker – und in wenigen Minuten zubereitet, bevor es ins Eisfach kommt. Das
Videotutorial: Veganer Guacamole Kartoffelsalat
Dieser vegane Guacamole Kartoffelsalat ist die perfekte Beilage zur Grillade. Wir zeigen Dir im Video

2 Kommentare zu “Spaghetti Bolognese – der Klassiker”

  1. Rindshackfleisch, GROSSE Zwiebel, eine ganze Knoblauch, Speckwürfeli, frische Champignons, frische selbergemachte Tomatensosse,Paprika.
    Meine Zutaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.