Unser cremiger Kürbisrisotto mit Kürbiskernen-Topping bringt viel Farbe und noch mehr Geschmack auf den Teller!

Kürbis assoziiert man in erster Linie mit dem Herbst, aber auch im Winter ist der Kürbis noch hochaktuell, seine Saison dauert in der Schweiz nämlich bis Ende Februar. Wir sind jetzt nicht die allergrösten Kürbis-Fans, haben aber trotzdem so einige Gerichte gefunden, in denen er uns wunderbar schmeckt. Zum Beispiel auf einem Kürbis-Rohschinken Flammkuchen und auch diese Kürbis-Tortelli sind der Knüller!

Unser aktuelles Lieblingsrezept ist eindeutig dieser cremige Risotto mit Salbei und Parmesan.
Also, liebe Risotto-Fans, macht euch auf etwas gefasst, denn dieses Gericht hat definitiv Suchtpotential!

 

Dauer 30 min inkl. Abkühlen
Rezept für 4 Personen

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe, grob gehackt
  • 1 grosse Zwiebel, grob gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • 600g Hokkaido-Kürbis, gewürfelt (diese Sorte muss nicht zwingend geschält werden)
  • 4 dl Gemüsebouillon
  • 2 dl Weisswein
  • 10 Salbeiblätter
  • 300g Risottoreis
  • 80g Parmesan, gerieben
  • Salz und Pfeffer
  • ¼ TL Muskat
  • 1 EL Butter
  • Geröstete und grob gehackte Kürbiskerne

Zubereitung

  1. In einem Topf  2 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin dünsten, bis die Zwiebelstücke glasig sind
  2. Den gewürfelten Kürbis mit ein wenig Wasser beigeben und kochen, bis das Gemüse weich ist (ca. 15 Minuten), Gemüsebouillon beigeben, alles fein pürieren
  3. In einem Topf das restliche Olivenöl erhitzen, den Reis kurz darin andünsten und mit Weisswein ablöschen
  4. Danach 1/4 der Bouillon-Kürbis-Mischung und die Salbeiblätter dazugeben
  5. Den Reis auf mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei immer wieder mit Bouillon-Kürbis-Mischung aufgiessen, sodass der Reis immer bedeckt ist und gelegentlich umrühren
  6. Wenn der Reis gar ist, Parmesan und Muskat dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Butter unterrühren. Risotto anrichten, mit Kürbiskernen bestreuen und sofort servieren

 

Bemerkungen

–> Dieses Rezept wurde für den Foodblog auf denner.ch kreiert, wo jede Woche ein neues Cookinesi-Rezept veröffentlicht wird.