Aussen kross, innen weich und einfach super schmackhaft – unsere Süsskartoffel-Bratlinge beträufeln wir mit einer Kräuter-Joghurt Sauce und geniessen sie mit frischem Coleslaw zur Beilage.

Wer Kartoffelpuffer mag, sollte diesen Bratlingen unbedingt eine Chance geben. Die Variante mit Süsskartoffeln liefert eine extra Portion Geschmack, viele wichtige Nährstoffe und –  ihre typische orangene Farbe.

Folgend einige Facts zur Super-Knolle:

  • Ursprünglich stammt die Süsskartoffel aus Südamerika, wo sie von Indianern angebaut und «Batate» genannt wurde.
  • Die Süsskartoffel gehört zu den «Future 50 Foods», dies sind 50 pflanzliche Lebensmittel, die vom WWF und Knorr aufgrund ihrer Nährwerte, ihres Geschmacks und ihrer Belastung für die Umwelt als «Lebensmittel der Zukunft» ausgezeichnet wurden.
  • Seit einigen Jahren wird das Gemüse, das nur entfernt mit der Kartoffel verwandt ist, auch in der Schweiz angebaut.
  • Süsskartoffeln sind arm an Fett, dafür enthalten sie unter anderem Kalium, Betacarotin, Vitamin E und Antioxidantien.

Wer möchte, kann die krossen Häppchen noch mit einer Kräuter-Joghurt-Sauce beträufeln oder diese pur zu einem frischen Salat geniessen. Am allerbesten Schmeckt uns als Beilage jedoch Coleslaw.

Dauer 35 Minuten
Rezept für 2 Personen

Zutaten

Süsskartoffel-Bratlinge

  • 1 grosse oder 2 kleine Süsskartoffeln (ca. 500g), grob gerieben
  • ½ mittelgrosse gelbe Zwiebel, klein gehackt
  • 40g Weissmehl
  • 1 EL Maisstärke
  • 3 EL Milch
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • ¼ TL Zimt
  • ½ TL Backpulver
  • Sonnenblumenöl zum Ausbacken

Zutaten Coleslaw für 2 Personen

  • ¼ kleiner Kopf Weisskabis, in feine Streifen
  • 2 Karotten, geschält und gerieben
  • ½ roter Apfel, klein geschnitten
  • 4 EL Mayonnaise
  • 1 EL Weissweinessig oder Apfelessig
  • ½ EL Ahornsirup
  • Salz
  • ¼ TL Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Coleslaw Weisskabis, Karotten und Apfelstücke in eine Schüssel geben
  2. Mayonnaise, Essig, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren und mit dem Gemüse vermischen. Bis zum Essen zugedeckt in den Kühlschrank stellen
  3. In der Zwischenzeit die geriebenen Süsskartoffeln leicht salzen und für 5 Minuten stehen lassen. Durch ein Küchentuch pressen (Achtung: Süsskartoffeln färben sehr stark, dh. am besten ein Tuch verwenden, das optisch nichts mehr hergeben muss)
  4. Jetzt die entwässerten Süsskartoffeln mit den restlichen Zutaten (bis auf das Öl natürlich), vermengen. Dabei die Masse während 1-2 Minuten mit den Händen bearbeiten
  5. Öl in einer Pfanne heiss werden lassen, gleichzeitig aus jeweils ca. 1 ½ EL Masse runde Bratlingen formen
  6. Bei mittlerer Hitze schwimmend ausbacken. Wenn sie beidseitig kross sind, aus der Pfanne heben und auf Haushaltspapier abtropfen lassen

Tipp: Falls du noch nie in einer Pfanne frittiert hast, siehst du in diesem Video eine Anleitung dazu. Wichtig: Das Öl nach dem Ausbacken unbedingt in eine Flasche abfüllen und fachgerecht entsorgen! 

Bemerkungen

Dieses Rezept ist  im Rahmen eines Instagram-Auftrags für Knorr Schweiz entstanden, es handelt sich bei dem Beitrag, den du gerade liest, also um unbezahlte Werbung.